UCKERMÄRKER INNOVATION

„Dark Sky”-Betreiber kämpft mit Bürokratie

Das Blinken von Windenergieanlagen in der Uckermark könnte nachts schon abgestellt sein – wenn die Genehmigung der Luftfahrtbehörde vorliegen würde.
Die ständige nächtliche Beleuchtung von Windrädern stört viele Anwohner.
Die ständige nächtliche Beleuchtung von Windrädern stört viele Anwohner. Jens Büttner
Uckermark ·

Windräder ab einer Gesamthöhe von 100 Metern müssen als Luftfahrthindernis gekennzeichnet werden. Das heißt, sie blinken in der Nacht rot. Wer beispielsweise in der Dunkelheit auf der Bundesstraße 109 nördlich von Prenzlau unterwegs ist, kann das sehr gut erkennen. Quasi der gesamte Horizont ist mit roten Blinklichtern übersät. Eigentlich sollten diese Lichter schon der Vergangenheit angehören. Denn die Enertrag AG und andere Betreiber, die unter dem Schirm des...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

zur Homepage