KINDERSEGEN

Das Geheimnis der XXL-Familie aus der Uckermark

Dass der Alltag bei den von Vogelsangs gut läuft, hat einen bestimmten Grund. Nur weil eine Sache vorab geklärt war, ließ sich Mutter Anna darauf ein.
Das erste Kind war ein Sohn, danach kamen nur noch süße Mädchen. Gefragt, ob Nummer neun auch noch denkbar w&a
Das erste Kind war ein Sohn, danach kamen nur noch süße Mädchen. Gefragt, ob Nummer neun auch noch denkbar wäre, sagt die Mutter offen: „Wir machen jedenfalls nichts dagegen...“ Claudia Marsal
Neuenfeld.

Anna von Vogelsang ist 42 und hat bereits acht Kindern das Leben geschenkt. Wer der kleinen, zierlichen Frau gegenüber sitzt, kann das kaum glauben. Dagegen spricht nicht nur ihre grazile Figur, sondern vielmehr die unglaubliche Ruhe, die die Uckermärkerin ausstrahlt. Man möchte annehmen, dass das Leben mit einem Sack voller Kinder mehr Tribut fordert. Doch das tut es in diesem Fall offenbar nicht. Nach dem Geheimnis dahinter gefragt, winkt Anna von Vogelsang lachend ab: „Ach, so wild ist das gar nicht.“ Dann setzt sie aber schnell hinzu, dass ihr Mann der Hauptgrund für die häusliche Harmonie sei.

„Er ist mein Fels, unser absoluter Ruhepol“, preist sie den Gatten in den höchsten Tönen. Arbeitsteilung sei in ihrer Familie bewährter Alltag, „das funktioniert reibungslos.“ Sogar Ruhestunden für sie selbst gebe es ab und an, versichert die achtfache Mutter. Nämlich immer dann, wenn ihr Mann die Bande in den Neunsitzer packt und mit ihnen gen Liechtenstein düst. Dort kommt der Familienvater nämlich her. Kennengelernt hat sich das Paar, als die damals 23-jährige Anna mit zwei Kindern Urlaub in dem Herzogtum machte. Sie war bei einem Ehepaar unterbracht, dem schnell auffiel, dass der erwachsene Sohn plötzlich viel öfter als sonst daheim reinschaute.

Leben in Liechtenstein

Ihre heutige Schwiegermutter habe als erste gemerkt, dass das Interesse des Juniors ernster Natur war, erzählt Anna von Vogelsang lachend. Ein paar Tage später tauschten sich die jungen Leute dann schon bei einem Spaziergang über ihre Vorstellungen vom Leben aus. Die Unterredung fiel auf ihren 24. Geburtstag und lief harmonisch und zukunftsweisend ab. „Wir merkten nämlich schnell, dass wir in vielen Dingen ähnlich tickten. Unter anderem bei der Frage, wie viele Kinder zu einer Familie gehören sollten“, resümiert Anna von Vogelsang die Anfangszeit. Die Antwort war damals bei beiden „möglichst viele“.

Sechs kamen im Laufe der bereits nach sechs Monaten geschlossenen Ehe noch zur Welt. Denn aus den ursprünglich geplanten zwei Urlaubswochen wurden mehrere Jahre in der Fremde. Der Nachwuchs ist mittlerweile im Alter von vier bis 22 Jahren, darunter ein quietschfideles Zwillingspaar. Vor drei Jahren wurde es der gebürtigen Thüringerin dann allerdings zu eng in den Bergen. „Seit meinem sechsten Lebensjahr hatte ich schließlich in der platten Uckermark gelebt. Die Berge in Liechtenstein begannen deshalb irgendwann, mich zu erdrücken.“ Zum Glück hatte ihr Mann keine Einwände dagegen, die Heimat zu verlassen. Seinen Job als Kommunikationsdesigner konnte er von überall ausüben.

Rückkehr geplant

Die Großfamilie übersiedelte deshalb kurzentschlossen nach Neuenfeld, wo die Eltern von Anna von Vogelsang ein Doppelhaus haben. Dort gestaltet die XXL-Familie ihr Leben nun nach neuen Regeln. Den Alltag behindert ein bisschen der lange Schulweg für die Kinder, sagt die Mutter selbstkritisch. Die erste Tochter verlasse um 5 Uhr das Haus, weil ihr Schulbus schon so früh fahre, erzählt Anna von Vogelsang. Aber so sei das leider, wenn man aufs platte Land ziehe. Ihr Fazit für die Uckermark falle trotzdem durchweg positiv aus, versichert sie. Was das Leben an sich anbelangt, fällt das Resümee durchwachseverhalten aus: „Ich habe schon manchmal das Gefühl, dass ich nicht allen Kindern sofort gerecht werden kann. Irgendwie kommt immer einer zu kurz, egal wie sehr man sich auch bemüht, das zu vermeiden. Aber wir sind nun mal nur zwei Elternteile, die sich nicht zerteilen können.” Ganz wichtig seien deshalb Rituale wie das gemeinsame Abendessen. „Das wird zwar immer schwieriger, je älter die Kinder werden. Aber solche Sachen sind uns wichtig und tragen viel zur harmonischen Grundstimmung bei.”

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neuenfeld

Kommende Events in Neuenfeld (Anzeige)

zur Homepage