Tourismus

Dauercamper verlassen verärgert Platz in Retzow

Gäste des Naturcampingparks Rehberge kritisieren Veränderungen auf dem Areal. Die Betreiberfamilie verteidigt aber ihr Konzept zur Umgestaltung.
Marion Braatz (rechts), Inhaberin des Naturcampingplatzes Rehberge in Retzow, und ihre Frau Linda Blacha können verstehen
Marina Braatz (rechts), Inhaberin des Naturcampingplatzes Rehberge in Retzow, und ihre Frau Linda Blacha können verstehen, dass einige Dauercamper verärgert sind, verteidigen aber auch ihr Konzept zur Umgestaltung des Platzes. Horst Skoupy
Retzow

Die Idylle des Naturcampingparkes Rehberge in Retzow ist getrübt. In dem Lychener Ortsteil kursiert so etwas Ähnliches wie ein offener Brief, in dem langjährige Dauercamper ihren Frust in Worte fassen und erklären, warum sie dem Ort und dem Campingplatz den Rücken kehren.

„Leider ist die soziale Gemeinschaft auf dem Naturcampingpark Rehberge schon lange nicht mehr vorhanden“, heißt es in dem Schreiben, das von Bodo Paetzel verfasst wurde und der nach eigenen Angaben neben seiner Frau Marita auch die...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Retzow

zur Homepage