PARKPLÄTZE IN PRENZLAU

Debatte zwischen Parkhaus und Fahrverbot

Gibt es in Prenzlau zu wenig Parkplätze oder genug, nur an den falschen Stellen? Ein Thema, mit dem vor allem eine Partei Wahlkampf macht.
Benedikt Dittrich Benedikt Dittrich
Parkplätze in Innenstadtnähe in Prenzlau sind beliebt, aber wie in der Scharnstraße oft alle belegt – das sieht aber nicht jeder als ein Problem an.
Parkplätze in Innenstadtnähe in Prenzlau sind beliebt, aber wie in der Scharnstraße oft alle belegt – das sieht aber nicht jeder als ein Problem an. Benedikt Dittrich
Prenzlau.

Ob am Marktberg oder in den umliegenden Straßen: Immer wieder wird in Prenzlau über vermeintlich fehlende oder belegte Parkplätze debattiert. Vor allem Andreas Meyer (CDU), Fraktionsvorsitzender in der jetzigen Stadtverordnetenversammlung, pocht immer wieder auf neue Stellflächen in der Nähe zur Friedrichstraße. Bürgermeister Sommer (parteilos) sieht darin allerdings ein Luxusproblem, verweist auf neue Parkflächen in fünf bis zehn Minuten Fußweg zum Marktberg.

Parkhaus steht zur Diskussion

Neue Ideen kommen im Wahlkampf jetzt auch von anderen Parteien: Zur Diskussion steht ein Parkhaus in der Innenstadt. Auch auf die Umsetzung der Stellplatzsatzung wird gepocht, damit Bauunternehmer zusätzliche Stellflächen bei neuen Wohnhäusern schaffen.

Andere Politiker hingegen werben für weniger Individualverkehr, bringen sogar eine autofreie Friedrichstraße ins Spiel. Ein Politiker geht sogar davon aus, dass in der nahen Zukunft die Zahl der Autos in der Kreisstadt sinkt und damit zusätzliche Stellflächen überflüssig sind.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage