LEBENSRAUM

Die Uckermark ist als Heimat für Wölfe prädestiniert

Der Wolf ist wieder heimisch geworden in Brandenburg. In der Uckermark sind die Raubtiere aber noch kaum präsent. Das könnte sich in Zukunft ändern.
So nah wie im Wildpark Schorfheide kommt man dem Wolf in der Uckermark bislang noch nicht.
So nah wie im Wildpark Schorfheide kommt man dem Wolf in der Uckermark bislang noch nicht. Patrick Pleul
Prenzlau.

Weites Land, viel Wild und wenig Menschen. Die Uckermark scheint als Lebensraum für den Wolf bestens geeignet. Und doch sind im Landkreis bis dato kaum Wölfe nachgewiesen worden. Lediglich in der Tangersdorfer Heide ist ein Rudel registriert worden. In Mecklenburg-Vorpommern sowie im Süden Brandenburgs ist das Raubtier dagegen schon längst heimisch. Brandenburg ist inzwischen sogar das „wolfreichste“ Bundesland in Deutschland. Mehr als 40  Rudel mit mehreren hundert Wölfen leben hier.

Begegnung...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage