Henning Ihlenfeldt war ganz aus dem Häuschen, als er in einem alten DDR-Katalog auf genau die Anzeige stieß, mit de
Henning Ihlenfeldt war ganz aus dem Häuschen, als er in einem alten DDR-Katalog auf genau die Anzeige stieß, mit der der Strandkorb damals beworben wurde. privat
Bäckermeister Henning Ihlenfeldt
Bäckermeister Henning Ihlenfeldt Claudia Marsal
Auktion

Dieser DDR-Strandkorb passte sogar in den Trabi

Henning Ihlenfeldt freut sich schon auf die nächste „Kunst&Kuriosa“ in Fürstenwerder. Dort kommt ein besonderes Stück aus dem Osten unter den Hammer.
Fürstenwerder

Kataloge sind keine Erfindung des Westens. Auch zu Ost-Zeiten konnten Bürger besondere Waren schon per Versand ins Haus bestellen, erzählt Henning Ihlenfeldt. Der geschichtsinteressierte Uckermärker ist sogar noch im Besitz eines alten Exemplars. Dabei handelt es sich um die Herbst/Winter-Ausgabe der Jahre 1974/1975, deren Herausgeber das Konsument-Warenhaus aus Karl-Marx-Stadt war. Den 150 Seiten starken Katalog zieht der 68-Jährige aus Fürstenwerder gern zu Rate, wenn er bei Führungen durch die...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

zur Homepage