GASGERUCH

Discounter im Nachbarlandkreis der Uckermark evakuiert

Mitarbeiter eines Geschäfts klagten über Atemwegsreizungen. Der Laden wurde daraufhin umgehend evakuiert.
Natalie Meinert Natalie Meinert
In Prenzlau wurde am 10. September der Discounter Norma wegen Gasgeruchs evakuiert.
In Prenzlau wurde am 10. September der Discounter Norma wegen Gasgeruchs evakuiert. Natalie Meinert
Bad Freienwalde.

In Bad Freienwalde (Landkreis Märkisch-Oderland) haben laut Polizei am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr mehrere Kameraden der Feuerwehr einen Discounter in der Bahnhofstraße evakuiert, nachdem mehrere Mitarbeiter und Kunden einen starken Geruch wahrgenommen haben. Außerdem klagten die Betroffenen über Atemwegsreizungen. Rettungskräfte brachten die Personen vorsorglich in umliegende Krankenhäuser, aus denen sie später wieder entlassen werden konnten. Die Kriminalpolizei hat umgehend Ermittlungen wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Vorfall in Prenzlau am 10 September ähnlich

Der Fall erinnerte stark an einen Vorfall bei einem Discounter in Prenzlau am 10. September. Auch dort hatten Mitarbeiter und Kunden über Atemwegsprobleme geklagt und einen Gasgeruch wahrgenommen. Insgesamt wurden seinerzeit 30 Leute, darunter 20 Kunden, aus dem Geschäft evakuiert. Nach dem Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften wurde vermutet, dass jemand Reizgas in dem Discounter versprüht hatte, der zu dann zu den Atemwegsproblemen führte. Darauf deuteten auch die Symptome der Evakuierten hin.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Bad Freienwalde

zur Homepage