Der verunglückte VW Passat wurde durch den Zusammenstoß schwer beschädigt.
Der verunglückte VW Passat wurde durch den Zusammenstoß schwer beschädigt. Horst Skoupy
Der an dem Unfall beteiligte Transporter kam von der B 109 ab.
Der an dem Unfall beteiligte Transporter kam von der B 109 ab. Horst Skoupy
Bei Templin

Drei heftige Unfälle auf B  109 innerhalb von zwei Wochen

Ein Pkw und ein Kleintransporter stießen am Mittwoch auf der Bundesstraße 109 unweit von Templin zusammen. Die Auswirkungen waren beträchtlich.
Templin

Die Bundesstraße 109 war am Mittwochnachmittag erneut Schauplatz für einen heftigen Unfall. Dort waren zwischen Petznick und Kreuzkrug zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert. Der Fahrer eines VW-Kombi wurde dabei verletzt. Ein Notarzt und Mitarbeiter des Rettungsdienstes versorgten den Mann zunächst im Rettungswagen und brachten ihn anschließend zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. Der Fahrer des zweiten Unfallfahrzeuges verzichtete nach kurzem ambulanten Check auf eine weitere Versorgung.

Mehr zum Thema: B109 nach Unfall nahe Templin gesperrt

Nach ersten Informationen von Polizisten vor Ort hatte der VW-Fahrer gerade die Ortschaft Petznick verlassen, als er aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Auf der anderen Straßenseite kam ihm ein Transporter entgegen. Der Fahrer habe noch versucht auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr vermeiden. Durch die Wucht des Aufpralls rissen an beiden Fahrzeugen jeweils die linken Vorderräder ab. Die Polizei muss zum Unfallhergang noch ermitteln.

+++ Tesla auf der B 109 bei Petznick verunglückt +++

Neben Rettungsdienst und Polizei wurden auch die Feuerwehren Herzfelde, Klosterwalde und Templin alarmiert. Als die Kräfte eintrafen, hatten beide Fahrer ihre Wagen bereits verlassen. Die Feuerwehrleute mussten lediglich ausgelaufenes Öl mit Bindemittel aufnehmen und die Straße von den weit verstreuten Trümmern beräumen.

Lesen Sie auch: Windböe drückt Truck auf der B109 von der Straße

Innerhalb von zwei Wochen hatten sich auf der B 109 im Templiner Bereich somit drei heftige Unfälle ereignet. So war am 22. April eine Frau verletzt worden, die außerorts in die Leitplanken gefahren war. Am 28. April hatte sich in Templin eine Auto überschlagen und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw.

zur Homepage