AUFFAHRUNFALL

Drei Schwerverletzte bei Unglück nahe Haßleben

Eine Autofahrerin übersah auf der L24 bei Haßleben eine Arbeitsmaschine. Die Kollision endete für die Unfallbeteiligten ganz böse.
Sven Wierskalla Sven Wierskalla
Der von der Straße abgekommene Vorderkipper musste aufwändig geborgen werden.
Der von der Straße abgekommene Vorderkipper musste aufwändig geborgen werden. Freiwillige Feuerwehr Boitzenburg
Haßleben.

Bei einem schweren Unfall auf der L24 bei Haßleben ist der Fahrer eines Vorderkippers, eines sogenannten Dumpers, schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag erklärte, musste der 76-Jährige nach der Kollision seines Fahrzeugs mit einem auffahrenden VW Touran wegen seiner schlimmen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch die VW-Fahrerin und ihre einjährige Tochter mussten verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Drei Beteiligte ins Krankenhaus eingeliefert

Polizeiangaben zufolge hatte eine 28 Jahre alte Frau mit ihrem VW Touran den vor ihr fahrenden Vorderkipper offenbar übersehen und war aufgefahren. Die Fahrzeuge fuhren beide in Richtung Gerswalde. Beim Zusammenprall stürzte der Mann von seinem Fahrersitz und fiel auf die Straße.

Unfallstelle zeitweise voll gesperrt

Der sogenannte Dumper kam von der Straße ab und musste anschließend geborgen werden. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Unfallstelle zeitweise voll gesperrt. Als Sachschaden wird eine Summe von rund 10.000 Euro angegeben.

zur Homepage