ERSATZNEUBAU

Egelpfuhlschule in Templin erhält neue Sporthalle

Ab Schuljahresbeginn wird die Turnhalle an der Egelpfuhlschule durch eine neue ersetzt. Doch sie wird zwei Meter kürzer als die alte.
Sigrid Werner Sigrid Werner
Die Turnhalle an der Egelpfuhlschule soll nach der Einschulungsfeier abgerissen werden und an ihre Stelle soll ein Ersatzneubau rücken.
Die Turnhalle an der Egelpfuhlschule soll nach der Einschulungsfeier abgerissen werden und an ihre Stelle soll ein Ersatzneubau rücken. Sigrid Werner
2
SMS
Templin.

Nach der Einschulungsfeier der Abc-Schützen für das neue Schuljahr sollen die Bauarbeiten für den Ersatzneubau einer Sporthalle an der Egelpfuhlschule in Templin beginnen. Die alte Halle wird abgerissen, die neue auf alten Platz errichtet. Sie wird allerdings rund zwei Meter kürzer werden als die alte, bestätigte der Schulträger. Doch damit habe sie genau die gleiche Größe wie die Sporthallen der Oberschule mit vergleichbarer Schülerzahl und Zügigkeit sowie der Goetheschule in Templin.

Neue Halle relativ klein

Gebaut wird eine Einfeldsporthalle von 15 mal 27 Metern. Der Schulträger richtet sich dabei nach den gültigen Raumprogrammempfehlungen des Landes, die für zweizügige Schulen mit 300 bis 360 Schülern Sporthallen in einer Größe von 15 mal 27 Metern und 405 Quadratmetern vorsehen. Der Sporthallenbau wird etwa 1,9 Millionen Euro kosten. 600 000 Euro sind als Fördermittel avisiert.

Land Brandenburg plant größere Hallen

Im Land ist derzeit ein neues Raumprogramm in Arbeit. Ein noch nicht beschlossener Entwurf sieht deutlich größere Hallen vor. Für die Egelpfuhlschule stünde dann eine Halle von 22 mal 44 Metern mit 968 Quadratmetern Fläche in Rede. Das würde die Kommune aber auch doppelt so viel Geld kosten. Da es vom Land keine Zusage für eine Aufstockung der Fördermittel gegeben habe, baut die Stadt nun wie geplant.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet