GEISTERFAHRER?

▶ Ein Toter und sechs Verletzte bei Unfall auf A11 bei Gramzow

Die Autobahn A 11 ist in Höhe der Anschlussstelle Gramzow derzeit voll gesperrt. Grund ist ein schwerer Unfall mit sechs Verletzten und einem Toten.
Nordkurier Nordkurier
Dieses Bild von der Unfallstelle zeigt das Ausmaß des Unfalls.
Dieses Bild von der Unfallstelle zeigt das Ausmaß des Unfalls. Thomas Dröse
Die beiden total zerstörten Autos kamen auf dem Mittelstreifen zu liegen.
Die beiden total zerstörten Autos kamen auf dem Mittelstreifen zu liegen. Claudia Marsal
Gramzow.

Auf der Autobahn A 11 in Höhe der Anschlussstelle Gramzow ist am Montagvormittag bei einem schweren Verkehrsunfall ein Kraftfahrer, der mit einem Auto mit Uckermärker Kennzeichen unterwegs war, tödlich verunglückt. Derzeit ist die Autobahn in beiden Richtungen voll gesperrt. Wie sich kurze Zeit später herausstellte, war der Verursacher ein 82-Jähriger, der als Geisterfahrer unterwegs war.

Mehrere Rettungshubschrauber im Einsatz

Fünf Rettungswagen, zwei Notarztwagen, ein Hubschrauber und sechs Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr eilten sofort zur Unglücksstelle. Nach derzeitigem Erkenntnisstand der zuständigen Autobahnpolizei Bernau und der Polizeiinspektion Uckermark müssen dort sechs Verletzte, darunter vermutlich zwei Schwerverletzte, versorgt werden.

Video von der Unfallstelle

[Video]

An dem Unfall sollen drei Pkw beteiligt gewesen sein. Die Unfallursache ist nach Angaben der Autobahnpolizei noch ungeklärt. Aus der Polizeiinspektion Uckermark verlautete die Vermutung, dass ein Pkw-Fahrer die falsche Auffahrt genommen habe und entgegen der Fahrtrichtung Berlin-Stettin auf die Autobahn aufgefahren sei.

Wie sich kurze Zeit später herausstellte, war der Verursacher ein 82-Jähriger, der als Geisterfahrer unterwegs war. Lesen Sie hier dazu mehr.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gramzow

Kommende Events in Gramzow (Anzeige)

zur Homepage