STREIT ESKALIERT

Elfjähriger Junge am Seebad Prenzlau gewürgt

Am Dienstag wurde ein elfjähriger Prenzlauer am Seebad verprügelt. Zum Glück schritt jemand mit Mut ein und konnte den Jungen verteidigen.
Kai Horstmann Kai Horstmann
Am Prenzlauer Seebad wurde ein Elfjähriger verprügelt.
Am Prenzlauer Seebad wurde ein Elfjähriger verprügelt. Benedikt Dittrich
Der elfjährige Junge hat unter anderem Würgemale am Hals davongetragen.
Der elfjährige Junge hat unter anderem Würgemale am Hals davongetragen.
Prenzlau.

Vor dem Prenzlauer Seebad hat der 21-jährige Azubi Tobias Turowski Zivilcourage gezeigt und einen elfjährigen Prenzlauer vor drei jugendlichen Angreifern aus Tschetschenien beschützt. Der Vorfall ereignete sich bereits am Dienstagnachmittag, so die Polizei. Auslöser für den Angriff soll ein Streit um ein Volleyballplatz gewesen sein, auf dem vier Prenzlauer Kinder spielten. Vor dem Freibad griffen die Tschetschenen den Elfjährigen an, als er gerade mit seinem Fahrrad wegfahren wollte, bis Tobias Turowski einschritt und den Jungen nach Hause brachte. Der Junge erlitt Würgemale am Hals, zudem wurde er getreten und geschlagen.

Tatverdächtige von der Polizei gefasst

Die Mutter und der Onkel des Jungen fuhren anschließend auf der Suche nach den Tätern durch Prenzlau. Sie trafen zwei der drei Angreifer vor dem Asylbewerberheim und riefen die Polizei. Polizeibeamte konnten von den beiden 14-Jährigen die Personalien aufnehmen. Diese müssen sich nun wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Prenzlau

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage

Kommentare (22)

Prenzlau wird bunter.

Fachkräfte und Wählerstimmen in der Zukunft - auch so kann man Demokratie leben

In der Uckermark pp gibt es doch einen Verein,der alle Straftaten sammelt und auswertet,die gegen Asylanten gerichtet waren. Was sagen diese Mitglieder zu diesem Vorfall ? --- Schweigen ---

Nix, dafür muss sich erst ein Verein gründen, der dann als Naziverein betitelt wird , von entsprechender Seite.

Ich finde das, was da passiert ist, auch zum kotzen. Ich bin für eine konsequente Ahndung. Das ist keine Frage, aber: schließt doch bitte von einem Kind etc auf ein Volk, eine Ethnie, eine Kultur oder Nation. Es gibt doch Solches doch auch unter deutschen Kindern , selbst unter Schweizern.... und zu uns Deutschen: wenn Sie die Anpassung an deutsche Regeln und Werte und Verhaltensweisen von Migranten fordern: was ist mit „unseren“ Straftätern- alles nichts deutsch oder wie?

ich muß zugeben, ich habe den Artikel nur überflogen. Ist auch egal, ob der Täter strafmündig ist oder nicht. Wir haben ein Problem mit zugewanderten Menschen und den Einheimischen. Vielleicht im Verbreitungsgebiet des NK nicht so gehäuft, wie bspw. in NRW oder den Großstädten. Ich hoffe, da pflichten Sie mir bei.
Was ich aus der Gutmenschenecke / Asylversteherecke nicht begreifenn kann; man versucht mit Worthülsen und Politikersprech "Ich bin für eine konsequente Ahndung", "auf ein Volk, eine Ethnie, eine Kultur oder Nation" Verständnis aufzubringen seine Ideologie, wider dem gesunden, gewachsenen Menschenverstand zu verteidigen. Da Sie Zitate mögen und auch versuchen sollen, das hier (uns) zu verstehen, gebrauche ich ein Adenauergedanken. '65 oder '66 im Gauss-Interview äußerte sich der um die 90jährige, daß es für jedes Problem im Grunde genommen, eine einfache Lösung gibt. Die Schwierigkeit besteht darin den eigentlichen Grund zu erfassen, zu analysieren und abzustellen. Warum ist es bei euch so schwierig des Pudels Kern zu erkennen? Menschen machen Fehler, gestehen sich diese ein, lernen und versuchen die gleiche Fehleinschätzung nicht wieder zu begehen. Mag die Haltung auch edel und rein sein, man ändert die Ansicht doch mit zunehmenden Wissen und Erfahrungen und versucht nicht das Problem zu verkomplizieren. Des Pudels Kern ist ganz einfach zu erfassen. Versuchen Sie es einmal!

der Tobias T. hier noch garnicht als NAZI hingestellt wurde verwundert mich sehr stark....
PERSÖNLICH ZOLLE ICH IHNEN RESPEKT FÜR IHRE ZIVILCOURAGE HERR TOBIAS T.

... sind ja wohl doch ihre Vorurteile gegenüber jenen, die wissen, das es individuelle Eigenschaften sind, die einen Menschen ausmachen, nicht die kulturelle Herkunft. Arschlöcher gibt es überall - egal, woher man kommt. Nette Menschen, sanfte, gewalttätige etc. - alles keine Frage der nationalen Herkunft. Wenn ich sage, das abdal ein arschloch ist, meine ich diesen abdal, nicht alle seine landsleute. Das ist bei Horst nicht anders. Das macht einen wesentlichen Unterschied in der Wahrnehmung aus. Und mal ganz ehrlich: in diesem Fall würde es auch keine Rolle spielen, weil er einfach dem schwächeren geholfen hat und vielleicht schlimmeres verhindert hat. das ist wichtig.

Ich habe Sie schon vermißt, in der Annahme das Sie zitternd am Küchentisch sitzen und auf die Hausdurchsuchungen warten...Die finden doch heute bei rechten Hass Kommentatoren statt...Den einen oder anderen findet man da hier ja immer mal wieder.
Zur Sache: Ein Kind wurde von Jugendlichen angegriffen. so was geht natürlich gar nicht und die Umstände müssen aufgeklärt werden und dann sollte von den Gerichten gehandelt werden. So wie es das Jugendstrafrecht dann eben vorsieht. Ich gebe Herrn Kumm hier absolut Recht, Arschlöcher sind leider universell zu finden. Das das hier bei einigen, die Volksseele hochkochen läßt und Schaum vorm Maul generiert, ist wie immer nur kopfschüttelnd hinzunehmen. Und selbstverständlich gebührt Tobias T. Respekt für seine Zivilcourage. Ich hoffe, dem Opfer geht es bald besser. Und das es hier nicht zu irgendwelchen Vergeltungen kommt. Küßchen an Alle...Übrigens lieber Gutmensch als Schlechtmensch...

Oha, jetzt sind es hier gleich Hasskommentare! Wenn Sie sowas schon weggesperrt haben wollen, dann Prost Mahlzeit der Meinungsfreiheit.
Ja, "damals wo die besorgen Bürger" noch höfflich warnten, daß da was schief laufen könnte, sollten die ihre Klappe halten und nicht die Willkommenskultur stören. Jetzt wo es alltäglich ist, sollen sie mundtot gemacht werden.
Klar, gibt es A...löcher überall in jeden Volk und wir hatten mit unseren schon genug zutun, da.brauchten keine dazu kommen, die zum Schein als Flüchtlinge kamen und machen was sie wollen. Das schadet unserer Gemeinschaft und den wahren Flüchtlingen, die auch dafür hinhalten müssen.
Ach und lieber Realist als verträumter Gutmensch.

Ich glaube Sie haben da etwas mißverstanden. Das macht nichts, ich erkläre es Ihnen gerne. In diesem Thread sind so weit keine Hass Kommentare zu finden. Aber ein paar der üblichen Trolle, die gerne solche Polemiken rausballern. Wie z.B. Hihrke. Und ich habe auch nicht gefordert jemanden wegzusperren, der seine Meinung frei äußert. "Besorgte Bürger" sind auch ein Super Stichwort. Meist Menschen, mit mehr oder auch mal weniger ernsten Sorgen. Die leider nicht die Chuzpe besitzen, sich bei denen zu beschweren die Schuld an ihren Lebensumständen sind. Oder sich an einem echten politischen Diskurs beteiligen wollen, denn dieser kann zuweilen sehr anstrengend sein, sondern sich den einfachsten Weg suchen und sich diejenigen als Opfer suchen, denen es noch schlechter geht. Zum Beispiel, unter anderem, Geflüchtete. Geflüchtete, oder ein wenig schlichter ausgedrückt "Flüchtlinge", sind eine extrem diverse Gruppe. Angefangen mit Kriegsflüchtlingen, über Elendsflüchtlingen bis hin zu Steuerflüchtlingen. Mit den absolut unterschiedlichsten Motiven. Sicherlich sind auch hier eine Menge A...löcher mit unlauteren Absichten dabei. Aber in der Mehrzahl sind es meistens extreme, unverschuldete Ereignisse die einen Menschen dazu bringen seine Heimat zu verlassen. Fragen Sie sich selbst , was sie dazu veranlassen würde, Ihrer Heimat, Ihrer Familie und Ihrer Kultur den Rücken zuzudrehen, um zu flüchten. Ein bißchen mehr Empathie würden uns allen gut stehen. Und Realist und Gutmensch schließen sich nicht aus. Gute Nacht

Komisch, die einzigen Beleidigungen die ich hier lesen kann, kommen mal wieder von linker Seite. Des weiteren kann ich Ihnen nur empfehlen mal 1-2 Stunden zu investieren und diese so genannten "rechten Blog´s" und Twitter-Accounts zu lesen. Oder geen sie mal den Suchbegriff "Einzelfallkarte" ein. Sie werden erstaunt sein, wie sich unsere "Gäste" in einen fremden Land benehmen.

Es gibt da ein relativ berühmtes Zitat von einen Antifaschisten namens Ignazio_Silone. Er sagte: "Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus"

wichtet die Tat nicht anders. Nur das Auseinandergepflücke. Schriebe der Nordkurier also nicht, um die gesellschaftliche Stimmung anzuheizen Tschetschenen sondern deutsche Jugendliche- wie sähen die Kommentare dann aus?
Beleidigungen von linker Seite lese ich hier nicht, nur schnaufend und aufgeblasen kommt der Rechte Flügel daher...

Jemand als rechten Hass-kommentator oder Troll zu diffamieren, der Schaum vorm Maul hat, sehe ich sehr wohl als Beleidigung an.
Die Linken sind ziemlich erfolgreich darin die Wahrheiten zu verdrehen, bevor sie jemand ansprechen kann. Sie nennen ihre Gegner Nazis, damit sie selbst nicht als solches bezeichnet werden können. Sie reden von rechter Gewalt, dabei sind es gerade die linksextremistischen Straftaten, die in wahre Gewaltorgien ausufern. Sie nennen uns Hasskommentatoren, um von den eigenen Hass abzulenken. Und am Ende nennen sie sich noch Umweltschützer, dabei verseuchen sie unseren Planeten mit ihren Elektroautos, Solarzellen und Windkraftanlagen nachhaltig.

Manche haben eben Erfolg und Andere zum Glück nicht. Gewaltorgien gibt es sehr wohl bei den Rechtsextremisten. Linksextreme Elektroauto fahrende Umweltschützer- jetzt wird es albern. Dabei verseuchen sie unseren Planeten- das nenne ich verdrehen der Wahrheit.

Mit Ignazio Silone zitieren Sie ja mal nen echten Bringer. Ganz klar gegen den Antifaschist Mussolini gekämpft, hat er sich Ruhm erworben. Dann aber, einfach die Seiten gewechselt. Mit so einer Zitatquelle aus Wikipedia können Sie mich nicht beeindrucken.
Sie reden hier von linksextremistischen Straftaten die in Gewaltorgien ausarten. Was für ein Bullshit!!!
Und jetzt fühlen sich die Rechten benachteiligt?? Mimimimi...
Good Night white Pride...
Du Dummes Ding, Du

ho ho chi minh
die eule sei mit dir

Alerta, Alerta, Antifaschista

Hätte ich nicht besser schreiben können Asylbewerber! Teilweise liegt es ja auch an "uns"selber.Ich war bis vor der Wende im Westen und wir kannten das was hier im Osten abläuft überhaupt nicht,alle waren gleich und wie eine Familie.
Natürlich gibt es das dort leider jetzt auch,aber erst seit welche aus dem Osten damals im Westen heimisch geworden sind,muß ich so deutlich sagen.
Aber immernoch ist dort alles weniger als hier mit dem Hass.
Ich habe damals erlebt was los war 89 und viele waren selber sowas wie Flüchtlinge von hier,und habe miterlebt wie sich viele benommen haben und wir Schwierigkeiten bekamen wegen Arbeit und Wohnungen,oder wie Kinder an Wühltischen weggeschubst wurden damit sie die Ersten sind.Also denkt mal drüber nach.Dann kommt noch dazu das es im Westen beschissener aussieht als im Osten,weil der Soli die Kommunen platt macht.Also seit ihr mal ruhig hier!!!

Beispiele für Linksextremistische Gewaltorgien:
G20 2017, Hambacher Forst wird mit Molotowcoctails auf Menschen geworfen, diverse Angriffe auf AFD-Veranstaltungen und Personen (z.b. Magnitz), Dessau/Roßlau wurden 4 Rechte mit Hammer und anderen Schlagwerkzeugen auf die Intensivstation geprügelt. Die Liste kann man noch beliebig fortsetzen. Wie gesagt die Wahrheiten verdrehen könnt ihr gut!

Hat keinen Sinn, mit diesen " Menschen " zu, will sagen zu reden. Nicht gleiche Meinung, ergo Faschist.
Diese Typen , dumm geboren, nix gelernt und noch die Hälfte vergessen.