Stadtwerke Prenzlau

Entwarnung beim Strompreis

Endlich mal eine gute Nachricht: Die Strompreise werden nicht erhöht. Die schlechte folgt sogleich: Gas wird teurer.
Die Stadtwerke Prenzlau berechnen für Gas im kommenden Jahr 0,5 Cent pro Kilowattstunde mehr.
Die Stadtwerke Prenzlau berechnen für Gas im kommenden Jahr 0,5 Cent pro Kilowattstunde mehr. Patrick Pleul
Uckermark

Was den Strompreis betrifft, gibt Corinna Linde, Pressesprecherin der Stadtwerke Prenzlau Entwarnung: „Nein, es wird zum 1. Januar 2022 keine Strompreiserhöhungen für unsere Kunden geben.“

Lesen Sie auch: So reduzieren Sie ihre Energiekosten

Zum jetzigen Zeitpunkt gehen die Stadtwerke nicht davon aus, dass unterjährig die Preise angepasst werden müssen. Dennoch sei man stark von Entwicklungen auf dem Energiemarkt politischen Entscheidungen abhängig.

Preissteigerung

Etwas anders sieht es bei den Gaspreisen aus. „Je nach Netzbetreiber liegen die Mehrkosten dort in unseren Tarifen zwischen sieben und 16 Euro monatlich. Das entspricht einer moderaten Anpassung von 0,5 Cent pro Kilowattstunde“, informiert Corinna Linde. Dabei mache die CO2-Bepreisung als Preisbestandteil rund sieben Prozent aus. Da die gesetzlich festgesetzten Emissionspreise bis 2025 jährlich auf 55 Euro pro Tonne CO2 ansteigen seien weitere Preissteigerungen wahrscheinlich.

Mehr dazu: Wen teures Gas besonders hart trifft

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

zur Homepage