Ab Montag

Erweiterte Notfallbetreuung in Uckermärker Kitas

Im Grundsatz bleiben die Kindertagesstätten weiterhin geschlossen. Doch für eine Reihe von Eltern gibt es zu Wochenbeginn Erleichterungen.
Ab Montag haben mehr Eltern Anspruch auf eine Betreuung in der Kita für ihre Kinder.
Ab Montag haben mehr Eltern Anspruch auf eine Betreuung in der Kita für ihre Kinder. Uwe Anspach
Prenzlau

Von Montag, dem 27. April, an haben mehr Eltern als bisher Anspruch auf eine Notfallbetreuung ihrer Kinder in einer Kita. Ab Montag gilt, dass die Notfallbetreuung auch gewährt wird, wenn nur ein Elternteil in der kritischen Infrastruktur tätig ist, das heißt beispielsweise bei der Polizei, im Gesundheits- oder Pflegebereich, im Bereich der Energieversorgung oder bei vergleichbaren Arbeitgebern beschäftigt ist. Zudem wird die Notfallbetreuung auch Eltern gewährt, wenn sie in der freiwilligen Feuerwehr organisiert sind oder als Alleinerziehende eine Betreuung für ihre Kinder benötigen. Das gleiche trifft auch für Lehrerinnen und Lehrer zu, wenn sie für den zugelassenen Unterricht, für pädagogische Angebote und Betreuungsangebote in Schulen sowie für die Vorbereitung und Durchführung von Prüfungen eingesetzt sind.

Damit verdoppelt sich ab der kommenden Woche die Anzahl der Kinder, die anspruchsberechtigt sind, in die Notfallbetreuung aufgenommen zu werden, von aktuell circa 1000 auf dann circa 2000. Das entspricht knapp einem Viertel aller üblicherweise zu betreuenden Kinder. Darüber hinaus bleiben die Kindertageseinrichtungen für alle anderen jedoch noch mindestens bis zum 8. Mai geschlossen.

Kreisverwaltung für Besucher geschlossen

Im Übrigen bleiben aus Gründen des Infektionsschutzes die Gebäude der Kreisverwaltung Uckermark für Besucher auch weiterhin geschlossen. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, werden Bürgerinnen und Bürger gebeten, sich in dringenden Angelegenheiten telefonisch, per Fax oder per E-Mail an die zuständigen Bearbeiter zu wenden.

In einigen Angelegenheiten, zum Beispiel im Jobcenter oder in der Kfz-Zulassungsbehörde, gelten bis auf Weiteres Sonderregelungen, über die im Internet unter www.uckermark.de detailliert informiert wird. Das Bürgertelefon, das unter der Rufnummer 03984-70 2222 geschaltet ist, bleibt bis auf Weiteres von montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr für Fragen und Probleme besetzt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage