Konzert
Fans feiern Frei.Wild in Prenzlau

Philipp „Fips“ Burger und Jochen „Zegga“ Gargitter heizten den Fans mit ihren Gitarren gut ein.
Philipp „Fips“ Burger und Jochen „Zegga“ Gargitter heizten den Fans mit ihren Gitarren gut ein.
Kai Horstmann

Trotz Gegendemo verlief der Auftritt der umstrittenen Band reibungslos. Das Publikum in der Uckerseehalle tobte - besonders bei einem Lied.

Am Mittwochabend spielte in der Prenzlauer Uckerseehalle die südtiroler Rockband Frei.Wild bei ihrer „Zurück in die Clubs”-Tour groß auf. Neben Rockklängen hatte die Band auch allerhand Pyrotechnik aufgefahren. Immer wieder blitzten Flammen auf der Bühne empor. Besonders beim Lied „Unvergessen, Unvergänglich, Lebenslänglich” bebte die Halle. Während der Zugabe sprangen Fans von der Bühne ins Publikum und ließen sich von der Menge tragen.

Das Konzert war innerhalb kürzester Zeit nach Bekanntgabe ausverkauft gewesen und hatte im Vorfeld zum Teil für heftige Diskussionen gesorgt. Deshalb war die Polizeipräsenz in der Kreisstadt enorm. Die Polizei meldete trotz einer Gegendemo keinerlei Zwischenfälle.