Ein Fernrohr am Unteruckersee ermöglicht einen weiten Blick.
Ein Fernrohr am Unteruckersee ermöglicht einen weiten Blick. Stadt Prenzlau
Prenzlauer Attraktion

Fernrohr am „Hoppe-Balkon“ aufgestellt

Mit einer Kindertreppe haben selbst die Kleinsten eine gute Aussicht auf den Unteruckersee in Prenzlau.
Prenzlau

Auf der Aussichtsplattform am sogenannten „Hoppe-Balkon“ an der Uckerpromenade in Prenzlau gibt es eine neue Attraktion. Angeregt durch einen Antrag der Fraktion der CDU/FDP in der Prenzlauer Stadtverordnetenversammlung wurde ein Aussichtsfernrohr aufgestellt. „Wir haben uns für diesen Standort entschieden, da der ‚Hoppe-Balkon‘ von Einheimischen wie auch von Gästen der Stadt gern genutzt wird“, so Prenzlaus Bürgermeister Hendrik Sommer (parteilos).

Lesen Sie auch: Vier Jungs baden im eiskalten Unteruckersee

Ausgewählt wurde das Model „Bonview“ von OMEGON, das durch eine Kindertreppe den Jüngsten die Möglichkeit zur Ausschau bietet. „Auf einen Münzeinwurf wurde bewusst verzichtet, um niemanden von der Nutzung dieses neuen Angebotes auszuschließen“, erläutert Silke Liebher, Leiterin Wirtschaftsförderung und Tourismus der Stadt Prenzlau.

Ebenfalls interessant: Neue Bänke am Unteruckersee in Prenzlau

„Ich freue mich, dass die Umsetzung so reibungslos funktioniert hat und bin überzeugt, dass diese neue Offerte gut angenommen wird“, so Bürgermeister Sommer.

zur Homepage