Auf Berufstour

Geflüchtete bekommen Einblick in Prenzlauer Unternehmen

Einmal im Monat geht eine Klasse von Geflüchteten am Oberstufenzentrum in Prenzlau auf Berufstour. Am Mittwoch waren sie beim „Rad der Stadt“.
„Hat einer von euch schonmal an einem Fahrrad herumgeschraubt“, will Stephan Holzheimer (rechts) von den Jugendlic
„Hat einer von euch schonmal an einem Fahrrad herumgeschraubt“, will Stephan Holzheimer (rechts) von den Jugendlichen wissen. Alle antworten mit „Ja“. Konstantin Kraft
Beim Restaurant „Hellas“ am Prenzlauer Bahnhof bekam die Gruppe einen Einblick in das Gastronomiegewerbe.
Beim Restaurant „Hellas“ am Prenzlauer Bahnhof bekam die Gruppe einen Einblick in das Gastronomiegewerbe. Konstantin Kraft
Prenzlau

Was macht eigentlich ein Fahrradmechaniker genau? Eine Gruppe geflüchteter Jugendlicher hatte am Mittwoch die Gelegenheit in die Werkstatt des Fahrradladens „Rad der Stadt“ in Prenzlau hineinzuschnuppern. Geschäftsführer Stephan Holzheimer gab den jungen Menschen zwischen 16 und 18 Jahren einen Einblick in seinen Laden. Der Besuch stand im Zusammenhang mit einer Berufstour, zu der die Jugendlichen, die die 9. Klasse des...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage