DENKMALTAG

Geheimnisvolle Orte der Uckermark zu besichtigen

Dieser Sonntag bietet Uckermärkern die einmalige Chance sich in Gebäuden umzuschauen, die oft verschlossen sind. Hier gibt es die Übersicht.
Geheimnisvolle Orte der Uckermark sind am 8. September zu bestaunen.
Geheimnisvolle Orte der Uckermark sind am 8. September zu bestaunen. Heiko Schulze
Die imposante Marienkirche in Prenzlau. Sie erhält derzeit ein neues Gewölbe.
Die imposante Marienkirche in Prenzlau. Sie erhält derzeit ein neues Gewölbe. Heiko Schulze
Das Joachimsthalsche Gymnasium in Templin sieht einer neuen Zukunft als Europaschule hoffnungsvoll entgegen.
Das Joachimsthalsche Gymnasium in Templin sieht einer neuen Zukunft als Europaschule hoffnungsvoll entgegen. Uwe Werner/Archiv
Prenzlau.

Zum deutschlandweiten Denkmaltag öffnen sich am 8.  September auch zahlreiche Türen in der Uckermark, zu denen sonst oft nur Wenige Zutritt haben. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“.

Die Eröffnungsveranstaltung in der Uckermark findet ab 10.15 Uhr in der Prenzlauer Kirche St. Jacobi in der Friedrichstraße statt. Dort beginnt um 11.15 Uhr eine Führung mit dem Baubeauftragten des Kirchenkreises Uckermark Jens Radtke. Eine Imbissversorgung organisiert an St. Jacobi von 11.30 bis 14 Uhr das THW Uckermark.

Im Fokus steht 2019 auch die Prenzlauer Marienkirche, die derzeit ein neues Gewölbe erhält.

Folgende Denkmäler haben im Landkreis Uckermark von 10 bis 18 Uhr geöffnet:

Prenzlau:

• Marienkirche – ab 11.30 Uhr stündliche Gewölbeführungen

• Dominikanerkloster – 11 bis 17 Uhr Gartenfest mit Programm

• Sabinenkirche (14.30 Uhr vor Ort Kaffeetafel des Fördervereins)

• Franziskanerkirche (14 Uhr Führung)

• Alte Post in der Friedrichstraße (Sitz Wohnbau Prenzlau GmbH)

Templin:

Joachimthalsches Gymnasium (12 Uhr Ausstellung und Filmpremiere, 13 Uhr Führungen, 14  Uhr Richtfest Teepavillon, 15 Uhr Konzert der Templiner Jugendband, 16 Uhr Drachenbootfahren)

Dorfkirche (mit Trödelmarkt, Imbiss und Konzert um 14.30 Uhr)

Gerswalde: Wasserburg (10 und 14 Uhr Führungen)

Suckow: Gut – 14 Uhr Führung

Stegelitz: Dorfkirche

Hammelspring: Hugenottenhaus –

11 und 14 Uhr Führungen,

Neu Kleinow: Mahlsteinmuseum

Jagow: Gutsspeicher

Fürstenwerder: Häuser im Stadtmauerring von 10 bis 16 Uhr

Dedelow: Mausoleum/Feldsteinkirche von 11 bis 13 Uhr (im Mausoleum ist nur die Grabkapelle geöffnet, die Gruft bleibt aus Pietätsgründen geschlossen)

Angermünde:

• Franziskanerkloster

• Haus Uckermark (14 Uhr Ausstellungseröffnung „Angermünde entdecken“ vor dem Rathaus, anschließend Führung durch die Baustelle Haus Uckermark, Hoher Steinweg 17/18 -zukünftiger Sitz von Touristinfo und Museum)

Greiffenberg: Kaiserliches Postamt Mürow: Gutshaus

Stolpe:

• Turm

• Kulturkapelle (12 Uhr Konzert)

Flemsdorf: Dorfkirche (15 Uhr Orgel- und Pianokonzert)

Hohenlandin: Lenné-Park und Speicher

Schwedt:

• Parkschlösschen Monplaisir

• Jüdisches Museum mit Ritualbad und Jüdischer Friedhof (15 Uhr Konzert)

• Berlischky Pavillon

• ehemaliges DDR Militärstrafgefängnis (11 Uhr Führung)

Vierraden: Tabakmuseum (Streuselkuchenfest, Sonderausstellungen, musikalisch-literarisches Programm mit Antje und Martin Schneider)

Grünow: Herrenhaus und Gutspark von 12 bis 15 Uhr

Kunow:

• Feuerwehrmuseum

• Kirche

Stendell: Dorfkirche

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage