Altes Handwerk

Gerswalder Dinkel wartet auf Verarbeitung

Was muss eigentlich alles passieren, bis aus Getreide, das auf dem Feld wächst, Brot wird? Grundschüler erfahren das in Gerswalde.
Mit Hortkindern und Helfern (im Bild) wurde der Dinkel geerntet. Jetzt lagert das Getreide in einer Scheune, um bald weiterver
Mit Hortkindern und Helfern (im Bild) wurde der Dinkel geerntet. Jetzt lagert das Getreide in einer Scheune, um bald weiterverarbeitet zu werden. Astrid Schmoock
Gerswalde

Die Zusammenarbeit zwischen dem Förderverein Wasserburg Gerswalde e. V. und dem Hort „Bienenstich“ ist besiegelte Sache. Bereits in mehreren Projekten konnten Grundschüler, die im Hort betreut werden, von Mitgliedern des Fördervereins etwas über alte Handwerkstechniken erfahren. In einem ganz neuen Angebot geht es darum, was eigentlich passieren muss, bis aus Getreide, das auf...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gerswalde

zur Homepage