VERSAMMLUNG UND GEGENDEMO

Großes Polizeiaufgebot in Innenstadt von Prenzlau

Eine Veranstaltung der AfD trifft Sonnabendvormittag in Prenzlau auf genehmigten Protest der Linksjugend. Und das in unmittelbarer Nähe.
Heiko Schulze Heiko Schulze
Sonnabendvormittag muss in der Prenzlauer Innenstadt mit erhöhter Polizeipräsenz gerechnet werden. Zwei politische Veranstal
Sonnabendvormittag muss in der Prenzlauer Innenstadt mit erhöhter Polizeipräsenz gerechnet werden. Zwei politische Veranstaltungen in der Friedrichstraße sind angemeldet. Heiko Schulze
Prenzlau.

Zwei angekündigte und polizeilich genehmigte Veranstaltungen führen Sonnabendvormittag zu einer verstärkten Polizeipräsenz in der Prenzlauer Einkaufsmeile Friedrichstraße. Ab 11 Uhr hat die AfD eine Veranstaltung im Vorfeld der Landtagswahlen am 1. September angemeldet. Diese soll am Platz vor dem Kino stattfinden. In unmittelbarer Nähe, Höhe Buchhaus, ruft die Linksjugend Solid aus dem Nachbarkreis Barnim zum Gegenprotest auf.

Gegenseitige Beeinflussung

Diese räumliche Nähe beider Veranstaltungen sei durch das Versammlungsrecht gedeckt, erklärte dazu Einsatzleiter Ulf Richter auf Nachfrage der Heimatzeitung Uckermark Kurier. Eine gegenseitige Beeinflussung in Hör- und Rufweite müsse möglich sein. Die Entscheidung über die beiden Standorte traf allerdings nicht die Polizeiinspektion vor Ort, sondern die Versammlungsbehörde in Frankfurt/Oder.

Unterstützung aus Oranienburg

Zusätzlich zu den Kräften der Polizeiinspektion Uckermark sei die Bereitschaftspolizei aus Oranienburg angefordert worden, erklärt der 1. Polizeihauptkommissar die hohe Polizeipräsenz.

Politische Gegenpole

Während die AfD ihre Veranstaltung unter das Motto „Vollende die Wende” gestellt hat, läuft der Protest der Linksjugend unter dem Motto „Wir zeigen Kalbitz, was Deutschland ist”.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage

Kommentare (2)

Ich war gegen 11.30 Uhr mal da gewesen, um mir die Sache selbst anzugucken. Was ich vorfand waren zwei Kinderfeste mit Hüpfburg, Kinderschminken, Bürgercafe und Straßenmalerei.
Ich wäre gern mit meinen Kindern nochmal zu den beiden Festen gekommen, nur leider haben sich auf den einen Fest große Kinder mit schwarz-roter Flagge, Kapuzenpullover und Sonnenbrille eingefunden.
An die AFD ein Tipp.
Spendiert euren Ordnern doch mal ein schickes Hemd und ne passende Hose. Der Anblick war ja jämmerlich. Außerdem habe ich vermisst, dass ihr aktiv auf die Leute zugeht. Da standen so viele Zuschauer rings rum. Sprecht sie an! Sonst wird das nie was mit der absoluten Mehrheit.

ist dieses "jämmerliche" (Zitat eines Sympathisanten) Sammelbecken von Verschwörungstheoretikern und Pseudoopfern von der absoluten Mehrheit weit weg.