Die Chromtour machte auch in Templin Station und traf auf interessiertes Publikum.
Die Chromtour machte auch in Templin Station und traf auf interessiertes Publikum. Sigrid Werner
Bernd Füsting kam mit dem ältesten Modell der Ausfahrt: einem Horch von 1935.
Bernd Füsting kam mit dem ältesten Modell der Ausfahrt: einem Horch von 1935. Sigrid Werner
Tahnee und Veit S. reisten mit einem Jaguar 4/20 G von 1967 vom Otto Chrom Oldtimer Verleih.
Tahnee und Veit S. reisten mit einem Jaguar 4/20 G von 1967 vom Otto Chrom Oldtimer Verleih. Sigrid Werner
Oldtimer-Rundfahrt

Horch, Baujahr 1935, ist Attraktion auf Chromtour

Die „Chromhelden” haben auf dem Templiner Marktplatz einen Zwischenstopp eingelegt. Die Old- und Youngtimer-Freunde kamen voll auf ihre Kosten.
Templin

Die Old- und Youngtimer der 10. Chromtour der „Chromhelden” legten am 13. August einen Zwischenstation auf dem Templiner Marktplatz ein. Dort mussten sie sich einem Geschicklichkeitstest im Reifenrollen unterwerfen, bevor es weiter zur Kartbahn in Templin ging, wo die Beifahrer auf der Fahrt über die kurvenreiche Wettkampfstrecke ein gefülltes Wasserglas mit möglichst viel Inhalt ins Ziel bringen mussten.

Mehr zur Veranstaltungsreihe: Bei den Chromhelden ist der Weg das Ziel

Insgesamt 58 Fahrzeuge waren am Sonnabend vom Schloss Hubertusstock in der Schorfheide zur 230 Kilometer langen Jubiläumsrundtour gestartet. Dort werden sie am Abend auch zurückerwartet. Mit dem ältesten, viel bestaunten Fahrzeug war an diesem Tag der Berliner Bernd Füsting unterwegs: mit einem Sportwagenmodell des Herstellers Horch von 1935 mit acht Zylindern, 5300 Kubikzentimetern und stolzen 100 PS.

zur Homepage