AKTION AUS DER LUFT

Hubschrauber kreist über Prenzlau

Eine Suchaktion aus der Luft beunruhigte am Mittwoch die Bewohner der uckermärkischen Kreisstadt. Wurde wieder ein Mensch vermisst?
Claudia Marsal Claudia Marsal
Der extrem tief fliegende Helikopter verunsicherte nicht nur die Prenzlauer.
Der extrem tief fliegende Helikopter verunsicherte nicht nur die Prenzlauer. Privat
Prenzlau.

Gegen 14.30 Uhr ist am Mittwoch ein Helikopter der Polizei über der uckermärkischen Kreisstadt geflogen. Das blieb in der Bevölkerung natürlich nicht unbemerkt. Aus dem Bereich Uckerpromenade und Steinstraße meldeten sich sofort besorgte Bürger am Redaktionstelefon. Später wussten auch Bewohner der Gemeinden am Oberuckersee von dem Einsatz zu berichten. Eine erste Anfrage des Uckermark Kurier bei der Polizeiinspektion Uckermark brachte allerdings noch keine Klarheit.

Routinemäßige Überwachung

Dort versuchte der Diensthabende gerade zu erkunden, was hinter der Aktion steckt. „Wir wissen bislang von nichts“, so die erste Auskunft dazu. Nach 20 Minuten dann Stille am Himmel. Der Hubschrauber war weiter geflogen. Polizeihauptkommissar Stefan Hahlweg informierte wenig später, dass das eine routinemäßige Gewässerüberwachung der Wasserschutzpolizei vom Standort Hohensaaten aus gewesen sei. Diese habe keinen aktuellen Anlass gehabt, beruhigte der Diensthabende.

Kein Grund zur Beunruhigung

Es wurde weder nach einer vermissten Person gesucht, noch war eine andere Straftat unmittelbarer Auslöser dieses Einsatzes, hieß es abschließend.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage