Wohnbau Prenzlau

Igelfest in Prenzlau hat sich gut etabliert

Bereits zum neunten Mal organisierte die Wohnbau Prenzlau eine große Party im Neubaugebiet. Im Mittelpunkt standen erneut die Kleinsten.
Sven Wierskalla Sven Wierskalla
Wohnbau-Geschäftsführer René Stüpmann (ganz rechts) präsentierte sich zufrieden mit Wohnbau-Maskottchen Eddy (Mitte) und Prenzlaus elfter Schwanenkönigin Elisa Kalff (ganz links).
Wohnbau-Geschäftsführer René Stüpmann (ganz rechts) präsentierte sich zufrieden mit Wohnbau-Maskottchen Eddy (Mitte) und Prenzlaus elfter Schwanenkönigin Elisa Kalff (ganz links).
Für gute Unterhaltung auf der großen Bühne sorgte Moderator Silvio Grensing.
Für gute Unterhaltung auf der großen Bühne sorgte Moderator Silvio Grensing.
0
SMS
Prenzlau.

Als großen Erfolg hat die Wohnbau GmbH Prenzlau die neunte Auflage ihres Igelfestes werten können. Tausende Besucher strömten am Sonnabend auf das Festgelände am Igelpfuhl im Osten der Kreisstadt. „Zum Glück hat sich das Wetter nach der Kälte der letzten Tage wieder gedreht und die Sonne ist herausgekommen“, resümierte Wohnbau-Chef René Stüpmann zufrieden.

Kostenlose Leckereien für den Nachwuchs

Auch in diesem Jahr standen wieder die Kinder im Mittelpunkt der großen Freiluftparty. Nicht nur die Attraktionen und die Darbietungen auf den Bühnen waren kostenlos, sondern auch für Leckereien wie Eis oder Popcorn wurden die Kleinen beziehungsweise ihre Eltern nicht zur Kasse gebeten. Dieses Konzept hat sich bewährt, seitdem das Fest im Jahr 2011 zum ersten Mal stattgefunden hat. „Mit der kostenlosen Versorgung der Jüngsten wenden wir uns vor allem an kinderreiche Familien, von denen hier viele wohnen und die ihr Geld ein bisschen zusammenhalten müssen“, erklärte René Stüpmann und verwies darauf, dass die Wohngegend nicht zuletzt durch das Fest attraktiver geworden ist. Die Leerstandsquote in dem Viertel sei in den vergangenen zehn Jahren von rund zehn auf unter zwei Prozent zurückgegangen, so Stüpmann.

Piratenshow für die Kinder

Die neunte Ausgabe der Party stand unter dem Motto „Erkundet die sieben Weltmeere“. Neben Vorführungen des Prenzlauer Carneval Clubs und des SV Topfit gab es diesmal passend zum Motto auf eine Piratenshow. Kapitän „Chris de Flambö“ sorgte für gute Unterhaltung und bot einen Quiz zum Mitmachen für die Kinder.