Wegen der Bauarbeiten schließt das Multikuturelle Centrum vorübergehend.
Wegen der Bauarbeiten schließt das Multikuturelle Centrum vorübergehend. Michaela Kumkar
Sanierungsvorhaben

Im Templiner Kulturhaus beginnen Bauarbeiten

Das Multikulturelle Centrum in Templin bleibt vorübergehend geschlossen. Die Stadt investiert in den Saal und das Dach.
Templin

Am 16. Mai schließt das Multikulturelle Centrum (MKC) für zwei Monate. Das Dach des Templiner Kulturhauses und das Parkett im großen Saal werden saniert. Für diese Vorhaben sieht der städtische Haushaltsplan 2021/22 insgesamt 395.000 Euro vor. Davon stehen noch 390.000 Euro zur Verfügung. Die Stadt will im Rahmen der Dachsanierung auch eine integrierte Solaranlage einbauen. Dadurch und durch überdurchschnittliche Asbestanteile in der vorhandenen Dachabdichtung, die aufwendig entsorgt werden müssen, entstehen Mehrkosten. Sie belaufen sich auf 120.000 Euro.

Mehr lesen: Dach des Kinos in Templin wird saniert

Die Stadtverordneten haben dieser Mehrausgabe jetzt zugestimmt. Fachbereichsleiter Alexander Köppen informierte in der Stadtverordnetenversammlung, dass mit den Fußbodenarbeiten begonnen werde. „Die Dacharbeiten folgen später, sie haben keinen Einfluss auf den Spielbetrieb.“

Lesen Sie auch: Viele freiwillige Helfer beim Frühjahrsputz in Templin

Die Schließzeit des MKC bedeutet nicht, dass Uckermärker und Gäste auf kulturelle Angebote verzichten müssen. „Wir haben für diese Zeit und darüber hinaus ein Open-Air-Programm in petto. Dazu gehören unter anderem Terrassenkonzerte, Theatervorstellungen und natürlich wieder das Mobile Kino Uckermark“, so MKC-Geschäftsführerin Kathrin Bohm-Berg.

zur Homepage