NaturTherme Templin

Rutschmeister macht die Konkurrenz beim Wettrutschen nass

Mit 77 Teilnehmern wurde beim Wettrutschen in der NaturTherme Templin ein neuer Rekord aufgestellt. Der Rutschmeister reiste extra aus Hamburg an und schenkte der Konkurrenz beim Kampf um die Hundertstel nichts.
Ines Markgraf Ines Markgraf
Im vergangenen Jahr hatte Andreas Köhnke die Meisterschaft gewonnen. Und auch in diesem Jahr wurde er Landesmeister. Respekt.
Im vergangenen Jahr hatte Andreas Köhnke die Meisterschaft gewonnen. Und auch in diesem Jahr wurde er Landesmeister. Respekt. Ines Markgraf
Durch die gelbe Rutsche sausten die 77 Teilnehmer.
Durch die gelbe Rutsche sausten die 77 Teilnehmer. Ines Markgraf
Sogar die Kleinsten trauten sich die Rutsche zu.
Sogar die Kleinsten trauten sich die Rutsche zu. Ines Markgraf
Cheerleader sorgten in der Therme für Unterhaltung.
Cheerleader sorgten in der Therme für Unterhaltung. Ines Markgraf
Lars Fischer, Erik Lettow, Nick Rückert und Lisa Villain mit ihrer Mutter Manuela aus Hohenselchow nehmen in zwei Wochen an der 5. Deutschen Meisterschaft teilen. Lisa holte am Sonabend den ersten Platz bei den Damen.
Lars Fischer, Erik Lettow, Nick Rückert und Lisa Villain mit ihrer Mutter Manuela aus Hohenselchow nehmen in zwei Wochen an der 5. Deutschen Meisterschaft teilen. Lisa holte am Sonabend den ersten Platz bei den Damen. Ines Markgraf
Das war der Geheimtipp des Siegers: So wenig Stoff wie möglich – dann klappt es auch mit dem Titel.
Das war der Geheimtipp des Siegers: So wenig Stoff wie möglich – dann klappt es auch mit dem Titel. Ines Markgraf
Jens Simon aus Marienwerder wurde von seiner Freundin Andrea Pagel mit einem Aufenthalt in der NaturTherme Templin überrascht. Vor Ort konnte er sich entscheiden, ob er bei der Rutschmeisterschaft mitmacht. Er war der Erste, der sich angemeldete und schoß im ersten Lauf in 16,9 Sekunden durch die Röhre. Dafür gab es ein Küßchen.
Jens Simon aus Marienwerder wurde von seiner Freundin Andrea Pagel mit einem Aufenthalt in der NaturTherme Templin überrascht. Vor Ort konnte er sich entscheiden, ob er bei der Rutschmeisterschaft mitmacht. Er war der Erste, der sich angemeldete und schoß im ersten Lauf in 16,9 Sekunden durch die Röhre. Dafür gab es ein Küßchen. Ines Markgraf
Jeder hatte seine eigene Technik.
Jeder hatte seine eigene Technik. Ines Markgraf
Niole Kubbos erklärte die Regeln.
Niole Kubbos erklärte die Regeln. Ines Markgraf
Andreas Köhnke (Mitte), Jörg Krüger (rechts) und Sebastian Rüdiger waren die schnellsten Männer.
Andreas Köhnke (Mitte), Jörg Krüger (rechts) und Sebastian Rüdiger waren die schnellsten Männer.
Luca Magdalinksi, Felix Justiz und Tim Nachweg waren die besten Kinder/Jugendlichen.
Luca Magdalinksi, Felix Justiz und Tim Nachweg waren die besten Kinder/Jugendlichen.
Lisa Vilain, Alexandra Dahlenburg und Felisar Stötzner gewannen bei den Frauen.
Lisa Vilain, Alexandra Dahlenburg und Felisar Stötzner gewannen bei den Frauen.
0
SMS
Templin.

In 13,0 Sekunden sauste Andreas Köhnke durch die Rutsche der NaturTherme Templin. Der Brandenburgische Landesmeister im Wettrutschen konnte seinen Titel vom vergangenen Jahr verteidigen.

Am Morgen war er mit seinem Sohn von Hamburg nach Templin gereist, um den Bahnrekord zu knacken. Am Ende zählten die zwei besten Läufe mit insgesamt 26 Sekunden. 77 Teilnehmer gingen an den Start. Mitmachen konnte jeder, der sich bis 14 Uhr anmeldete.

Jörg Krüger kam 15 Minuten zu spät, doch nach kurzer Diskussion durfte der Oranienburger, der im vergangenen Jahr den dritten Platz belegte, letztlich doch starten und holte sich mit 26,7 Sekunden den zweiten Platz bei den Männern, gefolgt von Sebastian Rüdiger mit 21,7 sec.

Uckermärkerin wurde Landessiegerin bei den Damen

Bei den Damen holte Lisa Villain mit 30,6 Sekunden den Titel. Sie war mit Lars Fischer, Erik Lettow und Nick Rückert sowie ihrer Mutter Manuela aus Hohenselchow angereist und gehört schon zu den Besten. Im vergangenen Jahr gewann sie bei den Deutschen Meisterschaften den 11. Platz. Alexandra Dahlenburg wurde mit 30,8 Sekunden Zweite, gefolgt von Felisa Stötzner mit 31,7 Sekunden.

Die jeweils schnellsten Damen und Herren qualifizierten sich für das große Finale, das Ende November 2019 im „Vitamar” in Bad Lauterberg stattfindet.

Auch die Kinder waren schnell. Gewonnen haben Luca Magdalinski mit 32,1 Sekunden, Felix Justiz mit 32,56 sec. und Tim Nachtwey mit 34 Sekunden.