HANDWERKSTRADITION

In Lychen sind Flößer ehrenhalber zu Hause (Video)

Wasser hat angeblich keine Balken. Dass diese Weisheit nicht ganz stimmt, haben Männer einmal mehr in der Flößerstadt der Uckermark bewiesen.
Horst Skoupy Horst Skoupy
Das darf bei keinem Flößerfest fehlen: Aktive des Flößervereins Lychen zeigen ihren Gäste, wie ihre Vorfahren Flößertaf
Das darf bei keinem Flößerfest fehlen: Aktive des Flößervereins Lychen zeigen ihren Gäste, wie ihre Vorfahren Flößertafeln auf dem Wasser verbanden. Fotos: Horst Skoupy Horst Skoupy
Lilly (5) zimmerte bei Norbert Bott ihr eigenes kleines Floß zusammen.
Lilly (5) zimmerte bei Norbert Bott ihr eigenes kleines Floß zusammen. Horst Skoupy
Marianne Heling aus Fürstenberg war mit Enkel Anton und dessen Freund Elias zum Flößerfest gekommen.
Marianne Heling aus Fürstenberg war mit Enkel Anton und dessen Freund Elias zum Flößerfest gekommen. Horst Skoupy
Das Unterhaltungsduo Tini und Max (nicht im Bild) wussten, wie sie die Kinder mit ihrem Programm begeistern konnten.
Das Unterhaltungsduo Tini und Max (nicht im Bild) wussten, wie sie die Kinder mit ihrem Programm begeistern konnten. Horst Skoupy
Radeln für den guten Zweck: Mit dem Kunst Bike der Firma Geno-Entertainment entstanden phantastische Schleuderbilder auf Eink
Radeln für den guten Zweck: Mit dem Kunst Bike der Firma Geno-Entertainment entstanden phantastische Schleuderbilder auf Einkaufsbeuteln. Für jeden hergestellten Beutel spendierte die VR-Bank Uckermark-Randow eG einen Euro. Der Erlös geht an die Grundschule Lychen. Horst Skoupy
Die Lychener Tormusikanten unterhielten die Gäste mit zünftiger Blasmusik.
Die Lychener Tormusikanten unterhielten die Gäste mit zünftiger Blasmusik. Horst Skoupy
Mit dem Hund kann jeder kommen. Michaela Hwizdal aus Leuterbach, die ihre Papageien sogar mit in den Urlaub nimmt, führte sie
Mit dem Hund kann jeder kommen. Michaela Hwizdal aus Leuterbach, die ihre Papageien sogar mit in den Urlaub nimmt, führte sie auch in Lychen aus. Horst Skoupy
„ich bin gekommen, um euch das Leben zu versüßen”, sagte die auf Stelzen laufende Mozart-Kugel.
„Ich bin gekommen, um euch das Leben zu versüßen”, sagte die auf Stelzen laufende Mozart-Kugel. Horst Skoupy
Manche Gäste, wie diese Kanufahrer aus Berlin verfolgten das Geschehen vom Oberpfuhlsee aus.
Manche Gäste, wie diese Kanufahrer aus Berlin verfolgten das Geschehen vom Oberpfuhlsee aus. Horst Skoupy
Als „Feuerdrachen der Bürgermeisterin” ließen sich Laura Krumnow und Caron Reinwaldt von der Jugendfeuerwehr mit ihren K
Als „Feuerdrachen der Bürgermeisterin” ließen sich Laura Krumnow und Caron Reinwaldt von der Jugendfeuerwehr mit ihren Kameraden auf ein Floßwettrennen mit den Flößern ein. Horst Skoupy
Mathias Ambellan nutzte das Fest, um über den Stand zum Bau eines Lychen-Museums an der Kienofenpromenade zu informieren.
Mathias Ambellan nutzte das Fest, um über den Stand zum Bau eines Lychen-Museums an der Kienofenpromenade zu informieren. Horst Skoupy
Beim Floßwettrennen lief es in diesem Jahr überhaupt nicht für die Feuerwehr. Sie verloren den Spaßwettbewerb gegen die Ma
Beim Floßwettrennen lief es in diesem Jahr überhaupt nicht für die Feuerwehr. Sie verloren den Spaßwettbewerb gegen die Mannschaft der Flößer. Horst Skoupy
Lychen.

Wenn es um die Tradition des seinerzeit harten Flößerhandwerks geht, ist Lychen eine gute Adresse, um anschaulich etwas darüber zu erfahren. Das hat sich einmal mehr am Sonnabend beim Flößerfest in der Stadt bewahrheitet. Während Mitglieder des Flößervereins Lychen im Wasser des Oberpfuhlsee auf traditionelle Weise mit Staken, Kantring und Axt Baumstämme zu einer Flößertafel verbanden, versorgte Vizechef Lutz Schween die zahlreichen Zuschauer am Ufer mit allerlei Wissenswertem über das Handwerk. Zum Beispiel, dass die Baumstämme jeweils immer mit dem dickeren Stammende und dem etwas schmaleren Kopfende nebeneinander gelegt werden, damit die Tafel möglichst gleichmäßig breit wird.

Floß für zu Hause

Für Besucher wie Marianne Heling ist das Flößerfest aber auch deshalb interessant, weil es die Veranstalter verstünden, auch die Jüngsten einzubeziehen. „Kinder wollen immer etwas in die Hand nehmen”, meinte die Fürstenbergerin, die mit ihrem Enkel Anton und seinem Freund Elias nach Lychen gekommen war. Bei Vereinsmitglied Norbert Bott waren die Jungs an der richtigen Adresse, konnten sie doch bei ihm ihr eigenes kleines Floß zusammennageln und anschließend im Oberpfuhlsee schwimmen lassen.

Buntes Programm

Doch das Fest bot noch mehr: Zum Beispiel Musik, angefangen vom „Weckruf” der Lychener Jagdhornbläser, über die Lychener Tormusikanten bis hin zum Seemannsprogramm mit „Captain Hardy & Moni”. Bei der Zaubershow oder dem Programm von „Tini und Max” waren die Bänke vor der Freilichtbühne fest in Kinderhand. Eine Händlermeile lud zum Bummeln und Entdecken ein. Und beim Tanzabend mit Livemusik der Partyband „Avus” stieg zu vorgerückter Stunde ein Festfeuerwerk in den Nachthimmel auf.

Zweite Runde im Floßbau

Wer die Flößer am Sonnabend verpasst hat, bekommt am Sonntag eine zweite Gelegenheit, den Männern bei ihrem Hobby im feuchten Element zuzuschauen. Ab 13 Uhr gibt es erneut eine Vorführung zum Floßbau.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lychen

zur Homepage