VERSCHWENDUNG

In Prenzlau landet viel Kita-Essen im Müll

Weil Eltern vergessen, ihre Kinder beim Essenversorger abzumelden, werden Lebensmittel entsorgt. Prenzlau ruft dazu auf, das Essen abzubestellen.
Da viele Kinder im Moment zu Hause betreut werden, bleiben viele Portionen der Mittagsversorgung in Kitas übrig. Der Grun
Da viele Kinder im Moment zu Hause betreut werden, bleiben viele Portionen der Mittagsversorgung in Kitas übrig. Der Grund: Eltern melden ihre Kinder nicht beim Anbieter ab. (Symbolbild) Julian Stratenschulte
Prenzlau ·

Die Versorgung mit warmem Essen in Kindereinrichtungen ist heutzutage selbstverständlich. Nun werden viele Kinder wegen der Corona-Pandemie zu Hause betreut. „Es ist schön, dass sich viele Eltern dazu freiwillig bereit erklären. Und es ist sicherlich auch gut für die Kinder, weil sie sich so nicht anstecken können. Aber leider wird das Essen nicht abbestellt. Deshalb schmeißen wir momentan Unmengen an Essen weg“, sagte Kämmerer Marek Wöller-Beetz (CDU) in dieser Woche.

Essen kann nur entsorgt werden

„Es tut mir in der Seele weh, wenn jeden Tag so viel weggeschmissen wird. Und morgen kommt dann ein Spenden-Aufruf ‚Brot für die Welt‘. Das ist für mich schwer nachvollziehbar“, so Wöller-Beetz. Er richtet seinen Appell an das Bewusstsein der Eltern, ihre Kinder – die derzeit zu Hause betreut werden – bei der Essensversorgung abzumelden. „Das Traurige ist, dass diese fertig zubereiteten Mahlzeiten im Moment nur entsorgt werden können“, so der Kämmerer.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage