AUSGEDIENT

In Templin wird Sporthalle abgerissen

Das alte Gebäude war aufgrund der schlechten Bausubstanz nicht mehr zu sanieren. Mit dem Neubau wird im nächsten Jahr begonnen.
Die Sporthalle der Templiner Grundschule „Am Egelpfuhl“ ist eine Baustelle. Das Gebäude soll einem Neubau wei
Die Sporthalle der Templiner Grundschule „Am Egelpfuhl“ ist eine Baustelle. Das Gebäude soll einem Neubau weichen. Michaela Kumkar
Eric Gladow (links) und Thomas Gierczyk vom Unternehmen Tareb schaffen das alte Dämmmaterial aus der Halle.
Eric Gladow (links) und Thomas Gierczyk vom Unternehmen Tareb schaffen das alte Dämmmaterial aus der Halle. Michaela Kumkar
Templin.

Die Tage der Sporthalle der Grundschule „Am Egelpfuhl“ in Templin sind gezählt. Das 1983 errichtete Gebäude wird abgerissen. Zurzeit sind Mitarbeiter des Unternehmens Tareb aus Storkow noch mit den notwendigen Entkernungsarbeiten beschäftigt. Dann beginnt der Abriss, so Alexander Köppen aus der städtischen Bauverwaltung.

Neubau wird vom Land gefördert

Insgesamt 1,9 Millionen Euro kostet der Neubau der neuen, behindertengerechten und mit einem Wärmeschutz versehenden Sporthalle. Das Land Brandenburg fördert das Projekt mit 622 000 Euro, sagte Alexander Köppen. Eine Alternative zum Abriss des Gebäudes habe es nicht gegeben. Bei Untersuchungen der Bausubstanz sei festgestellt worden, dass die Tragfähigkeit der Halle nicht mehr gegeben sei.

Arbeiten liegen im Zeitplan

Entstehen wird wieder eine Einfeldsporthalle. „Wir liegen mit den Arbeiten im Zeitplan“, informierte der Alexander Köppen fest. „Wenn das so bleibt und das Wetter mitspielt, dann soll noch in diesem Jahr die Bodenplatte gelegt werden. Im April beziehungsweise Mai 2020 könnte mit den Bauarbeiten für die Halle begonnen werden. Im September nächsten Jahres würde die Halle dann wieder ihrer Bestimmung übergeben werden können.“

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

Kommende Events in Templin (Anzeige)

zur Homepage