Kommunalwahl

Jugendliche befragen Kandidaten in Templin

Wer will in die neue Stadtverordnetenversammlung der Kurstadt und warum? Darum geht es am 15. Mai.
Michaela Kumkar Michaela Kumkar
Am 15. Mai findet im Templiner Mulikulturellen Centrum ein Wahlforum für junge Leute statt.
Am 15. Mai findet im Templiner Mulikulturellen Centrum ein Wahlforum für junge Leute statt. Sigrid Werner
0
SMS
Templin.

Kandidaten-Check im Multikulturellen Centrum: Am 15. Mai haben Erstwähler, Jugendliche und junge Erwachsene ab 18 Uhr Gelegenheit, Kandidaten für die neue Templiner Stadtverordnetenversammlung kennenzulernen. Organisiert wird die Veranstaltung unter dem Titel „Jugend fragt Politik“ vom „Jugendkella“ der Evangelischen Kirchengemeinde Templin und vom Schülerbündnis „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ des Templiner Gymnasiums.

Nicht nur Spitzenkandidaten eingeladen

Bei der Einladung habe man sich nicht nur auf die Spitzenkandidaten der jeweiligen Partei beziehungsweise Wählergemeinschaft beschränkt, so Lutz Böning, Sozialarbeiter im Jugendkella. Man wolle vielen Kandidaten die Möglichkeit geben, sich vorzustellen.

Jugendliche haben Konzept selbst erarbeitet

Das Konzept für das Forum haben sich junge Leute gemeinsam überlegt, begleitet wurden sie dabei von Lutz Böning. „Sie haben Fragen vorbereitet, die Sie den Kandidaten stellen werden. Darüber hinaus gibt es für das Publikum eine offene Fragerunde. Im Anschluss wird Gelegenheit sein, mit den Bewerbern ins Gespräch zu kommen“, kündigt Lutz Böning an. Die Moderation der Veranstaltung werden Jugendliche übernehmen.