KOMMUNALPOLITIK

Kanuverleiher in Lychen braucht Votum der Stadtverordneten

Auf dem ehemaligen GPG-Gelände in Lychen hat Guido Schmidt eine Kanuverleihstation errichtet. Die Zusage gab es aus der Stadt unter Vorbehalt.
Guido Schmidt möchte im kommenden Jahr auf dem ehemaligen GPG-Gelände in Lychen eine Verleihstation für Kanus u
Guido Schmidt möchte im kommenden Jahr auf dem ehemaligen GPG-Gelände in Lychen eine Verleihstation für Kanus und Kanadier betreiben. Doch dafür braucht er das positive Votum der Stadtverordneten. Horst Skoupy
Lychen ·

Guido Schmidt, Inhaber der Firma Seenland Kanu, hat in diesem Jahr am ehemaligen GPG-Gelände Kanus und Kanadier verliehen. „Ich hatte im Juni in der Stadt angefragt, ob die Möglichkeit besteht, auf dem Gelände eine Station einzurichten“, erzählte Guido Schmidt. Die Erlaubnis dazu hatte er erhalten. Allerdings sei schon damals darauf hingewiesen worden, dass die Stadtverordneten diese Entscheidung noch billigen müssen.

Station mit Potenzial

Vor dieser Hürde steht jetzt Guido Schmidt. In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses kam das Thema auf den Tisch. Der Triepkendorfer hatte dort die Gelegenheit, vor den Mitgliedern sein Konzept zu erläutern und über die ersten Erfahrungen zu berichteten. Seiner Einschätzung zufolge lief der Bootsverleih in diesem „ganz ordentlich“. Guido Schmidt verwies darauf, dass er bislang seinen Verleih von Triepkendorf hauptsächlich online betrieben hat. Die Boote habe er über Land hauptsächlich nach Lychen oder Feldberg zu den Kunden gebracht und auch wieder abgeholt. Mit der Station in Lychen habe er nun erstmals die Möglichkeit, auch Laufkundschaft zu bedienen. Für den Betrieb der Station hat er zwei Mitarbeiter saisonal beschäftigt. „Ich würde gern den Verleih im kommenden Jahr weiter betreiben“, so sein Fazit.

Politiker müssen entscheiden

Die Pläne der Stadt für das GPG-Gelände sollten aus seiner Sicht kein Hindernis sein. Das Areal ist Bestandteil für ein Stadthafenkonzept, dass derzeit erarbeitet wird. „Falls dort etwas geplant wird, wozu ein Kanuverleih nicht passen würde, bin ich bereit, die Station zurückzubauen“, erklärte er. Für den Fall, dass die Stadtverordneten den Betrieb des Kanuverleihs befürworten, soll Guido Schmidt ein Pachtvertrag angeboten werden, informierte Bürgermeisterin Karola Gundlach (parteilos). Im Bauausschuss selbst fiel noch keine Entscheidung.

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lychen

zur Homepage