KRITIK VON EINZELHÄNDLERN

Kassenbonpflicht sorgt in der Uckermark für Ärger

Für jedes Brötchen, jedes Eis, einen Kundenbeleg ausdrucken zu müssen, sehen Einzelhändler in Templin und Prenzlau kritisch.
Petra Kolberg sammelt die Bons, die Kunden in den Geschäften der Bäckerei wegwerfen. Sie wird sie an die SPD-Parteiz
Petra Kolberg sammelt die Bons, die Kunden in den Geschäften der Bäckerei wegwerfen. Sie wird sie an die SPD-Parteizentrale in Berlin schicken. Michaela Kumkar
Uckermark.

Seit Jahresbeginn müssen Händler, die über elektronische Kassensysteme verfügen, den Kunden bei jedem Kauf unaufgefordert einen Beleg aushändigen. Der Gesetzgeber will damit Steuerbetrug mit Mogelkassen einen Riegel vorschieben. Betroffene in Templin und Prenzlau sehen das kritisch. In der Bäckerei Kolberg in Templin werfen die meisten Kunden ihren Bon weg, so Petra Kolberg. In Papierkörbe, die die Bäckerei aufgestellt hat. „Diese Kassenbons aus Thermopapier sind Sondermüll. Wir sind nicht bereit, den ordnungsgemäß zu entsorgen“, so die Geschäftsfrau. Darum soll sich jetzt die SPD-Parteizentrale in Berlin kümmern. Dorthin hat sie das Paket aus Protest geschickt. Diese neue Regelung halte nur auf, die Thermorollen seien teuer, der Arbeitsablauf werde gestört. Ganz zu schweigen davon, dass sich diese zusätzliche Müllproduktion in keiner Weise mit der Aufforderung decke, umweltbewusster zu handeln. „Wir versuchen, soweit wie möglich Plastemüll zu vermeiden, und dann das.“

Fachmarkt will Überprüfung

In der Getränke von A-Z Fachmarkt GmbH seien die Mitarbeiter angewiesen, den Bon an die Kunden auszuhändigen, so Michael Sojka. „Diese Regelung erzeugt einen sehr hohen Aufwand. Deshalb werden wir die aktuelle Rechtssprechung noch einmal juristisch überprüfen lassen”, kündigte er an.

Betrug gar nicht möglich

Raik Glaser, Chef der Tankstelle Glaser an der Brüssower Allee in Prenzlau, ist der Meinung, dass die Firmen, die ein elektronisches Warensystem mit automatischem Bestellwesen verwenden, gar keine Möglichkeit hätten, die Steuer zu betrügen. Schließlich werden sämtliche Ausgänge registriert. „Wenn also ein Bon ausgegeben werden muss, stellt das kein Problem dar. Auf Grund der aktuell so häufig propagierten Nachhaltigkeit sollte man aber hier die Frage stellen, ob das Sinn oder Unsinn ist.” Zudem müssten die entstehenden Mehrkosten für zusätzliche Bonrollen auf die eh schon ständig steigenden Preise umgelegt werden.

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

Kommende Events in Uckermark

zur Homepage