Der Antrag auf Kindergeld kann jetzt nicht nur im Internet ausgefüllt, sondern auch online verschickt werden.
Der Antrag auf Kindergeld kann jetzt nicht nur im Internet ausgefüllt, sondern auch online verschickt werden. Jens Büttner
Digitalisierung

Kindergeld jetzt auch per Mausklick in der Uckermark

Den Antrag konnten Eltern von neugeborenen Babys schon länger aus dem Internet holen. Jetzt kann er auch online verschickt werden.
Prenzlau

Ab sofort können Eltern das Kindergeld nach der Geburt eines Babys auf elektronischem Weg beantragen. Darüber informierte Sabine Endmann von der Agentur für Arbeit. Bisher war es nur möglich, bei der Familienkasse einen Kindergeldantrag für ein neugeborenes Kind über das Internetportal online auszufüllen. Es musste dann ausgedruckt und unterschrieben eingereicht werden. Das ist auch weiterhin möglich.

Lesen Sie auch das: Arbeitsagentur Eberswalde erweitert Online-Angebote

Nun macht es die Familienkasse gemeinsam mit der Steuerverwaltung aber auch möglich, mit Hilfe eines sogenannten ELSTER-Zertifikats den Antrag auf Kindergeld ohne Ausdruck und händische Unterschrift zu stellen. Die Übertragung des Kindergeldantrages erfolgt vollständig elektronisch.

Mehr zum Thema Kindergeld: Tankrabatt, Neun-Euro-Ticket und mehr Entlastungen beschlossen

Das ELSTER-Zertifikat, das übrigens auch für die elektronische Einkommenssteuererklärung genutzt werden kann, muss aber beim zuständigen Finanzamt beantragt werden. Sabine Endmann wies darauf hin, dass die Nutzung von ELSTER nicht zwingend erforderlich ist, sondern auf freiwilliger Basis erfolgt. Weitere Informationen gibt es im Internet.

www.elster.de

www.familienkasse.de

 

zur Homepage