REAKTION AUF CORONAVIRUS

Kirchenkreis und Oberstufenzentrum Uckermark sagen Veranstaltungen ab

Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen in Sachen Coronavirus gehen der Kirchenkreis Oberes Havelland und das Oberstufenzentrum Uckermark auf Nummer sicher.
Die Sorge vor den aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus führt zu weiteren Absagen von Veranstaltung
Die Sorge vor den aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus führt zu weiteren Absagen von Veranstaltungen in der Uckermark und im Nachbarkreis Oberhavel. Heiko Schulze
Templin ·

Eigentlich sollte am 15. März in Gransee die Frühjahrssynode des Evangelischen Kirchenkreises Oberes Havelland, mit zuständig für die Templiner Region, stattfinden. Nach Beschluss des Präsidiums gab Superintendent Uwe Simon am Donnerstag jedoch die Entscheidung zur Absage bekannt: Grund sei die allgemeine Gefahreneinschätzung zum Coronavirus.

Oberstufenzentrum reagiert

Der für den 14. März geplante „Tag der offenen Tür“ am Oberstufenzentrum Uckermark (OSZ) in Templin wurde ebenfalls kurzfristig abgesagt. Grund dafür sind Erkrankungen der Aussteller und Organisatoren.

Kontakte in der Uckermark

Bürger mit akuten Symptomen, die Kontakt zu einem an Covid19-Erkrankten hatten oder sich in Risikogebieten aufhielten, sollten zunächst telefonisch Kontakt mit ihrem Hausarzt aufnehmen. Außerhalb der Sprechzeiten ist der Not- und Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 erreichbar, bei lebensbedrohlichen Beschwerden die 112 wählen.

Im Internet sind auf den Seiten www.uckermarkkurier.de, www.rki.de und www.uckermark.de rund um die Uhr Informationen abrufbar

Ein Bürgertelefon ist montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 0331 8683777 erreichbar.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

zur Homepage