DORF IN ANGST

Kita bleibt nach Axt-Drohung geschlossen

In Carmzow sorgte ein Mann immer wieder für Polizeieinsätze. Dorfbewohner leben in Angst. In der Kita herrscht erhöhte Aufmerksamkeit.
Konstantin Kraft Konstantin Kraft
Während der Öffnungszeiten bleibt das Eingangstor am Gebäude der Kita in Carmzow verschlossen.
Während der Öffnungszeiten bleibt das Eingangstor am Gebäude der Kita in Carmzow verschlossen. Konstantin Kraft
Die Menschen in Carmzow fühlen sich von einem offenbar psychisch kranken Mann bedroht.
Die Menschen in Carmzow fühlen sich von einem offenbar psychisch kranken Mann bedroht. Konstantin Kraft
Carmzow.

Seit Wochen bedroht ein mutmaßlich drogen- und alkoholabhängiger Mann in Carmzow die Dorfgemeinschaft. Polizei und Sozialpsychiatrischer Dienst des Landkreises Uckermark haben Kenntnis von dem Problemfall und sind alarmiert. In der örtlichen Kita bleiben die Türen und das Eingangstor tagsüber abgesperrt. Darüber hinaus achten die Erzieher darauf, dass es zu keinem Kontakt mit der betroffenen Person kommt, informiert Ulrich Schwanecke, Hauptamtsleiter im Amt Brüssow.

Vorfälle werden weitergeleitet

„Wir nehmen die Situation sehr ernst“, versichert Ulrich Schwanecke, „die beste und umfassendste Maßnahme zum Schutz der Kinder ist, dass das Gebäude über die Öffnungszeiten verschlossen bleibt.“ Sollte es zu Vorfällen kommen, werden diese von der Kita-Leitung unmittelbar an das Amt weitergeleitet. Das Betreuungspersonal in der Kita sei alarmiert und habe vorsorglich ein achtsames Auge auf die Vorgänge rund um das Gebäude.

Unter Aufsicht im Garten spielen

Der Gartenbereich der Kita ist ebenfalls umzäunt. Unter Aufsicht dürfen die Kinder dort spielen. Man müsse aber im Zweifelsfall darüber nachdenken, Kita-Ausflüge durch den Ortskern einzuschränken, erläutert Ulrich Schwanecke. Bislang habe es noch keine Vorkommnisse im Umkreis der Kita geben, stellt der Hauptamtsleiter klar, die betroffene Person habe die Kita nicht als Fokus.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Carmzow

zur Homepage

Kommentare (1)

Richtig so Herr Amtsleiter, ernst nehmen. Wenn das Amt das ernst nehmen würde, wäre der Typ schon von der Bildfläche verschwunden. Einweisung zum Zwangsentzug zum Beispiel. Wie gestern schon jemand geschrieben hat, " es muß erst was ernsthaftes passieren".