KITANEUBAU

Kita im Bürgergarten macht Teilabriss nötig

Geplant sind in der Einrichtung 80 Betreuungsplätze für Kinder. 2021 soll sie fertig sein.
Michaela Kumkar Michaela Kumkar
Beim Tag der Städtebauforderung informierte Architekt Lutz Grabowski auch über die Pläne für den Kitaneubau.
Beim Tag der Städtebauforderung informierte Architekt Lutz Grabowski auch über die Pläne für den Kitaneubau. Michaela Kumkar/Archiv
Templin.

Am 4. Juli entscheiden die Templiner Stadtverordneten im nicht öffentlichen Teil ihrer Sitzung über die Vergabe eines Auftrags für den geplanten Kitaneubau im Bürgergarten. Dabei gehe es um den Teilabriss des Nebengebäudes, um Platz für die Einrichtung zu schaffen, heißt es aus der Stadtverwaltung. Noch bis zum 8. Juli bestehe die Gelegenheit, in der Stadtverwaltung Einblick in den Entwurf des Bebauungsplans zu nehmen. Dort liegen die Unterlagen öffentlich aus.

Hyparschale soll multifunktional genutzt werden

Neben Kindertagesstätte und Naturparkverwaltungssitz ist Gastronomie geplant. Wenn alles wie geplant läuft, soll die neue Kita im Herbst 2021 fertig sein und 80 Kindern Platz bieten. Neben den Bauarbeiten geht es auch um die Frage, wie die Einrichtung in Trägerschaft der Stadt ausgerichtet sein soll. Angedacht ist, Synergien zu nutzen, die sich durch die Lage im Bürgergarten ergeben. Ein Konzept in Richtung Umweltbildung ist im Gespräch.

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

zur Homepage