Ganztägig ist für lustige Wettbewerbe gesorgt.
Ganztägig ist für lustige Wettbewerbe gesorgt. Privat
Blick auf das kleine Dorf an der deutsch-polnischen Grenze.
Blick auf das kleine Dorf an der deutsch-polnischen Grenze. Privat
An jeder Station können sich sogar die Jüngsten beweisen.
An jeder Station können sich sogar die Jüngsten beweisen. Privat
Familienpicknick

Kleines polnisches Dorf lädt alle Grenzgänger ein

Die Gemeinde Kołbaskowo veranstaltet am Sonnabend, dem 28. Mai, ein deutsch-polnisches Familienpicknick. Ganztägig wird für Spiel, Spaß und Verpflegung gesorgt.
Gartz

Noch nichts vor am Wochenende und Lust, ins Nachbarland zu fahren? Dann wäre das ein Tipp: Am Sonnabend, dem 28. Mai, startet um 10 Uhr in Pargowo ein deutsch-polnisches Familienpicknick. Die ganze Veranstaltung wird zweisprachig moderiert und bietet viele Attraktionen für kleine und große Besucher wie Hüpfburgen und einen Spielplatz für Kinder, Workshops zum Thema „Garten in einem Glas” und „Gemüsegarten auf dem Fensterbrett”, Geländespiele, Wettbewerbe mit tollen Preisen, u.a. den „Knirpselauf“, der um 12, 13 und 15 Uhr startet. Auch die „Kołbaskowo Challenge”, ein Hindernislauf auf Zeit für Erwachsene, steht auf dem Programm. Die polnischen Gastgeber kredenzen zudem einen Imbiss und Willkommensgeschenke.

Radtour organisiert

Das Amt Gartz (Oder) organisiert eine begleitete Radtour in das kleine Dorf. Los geht es um 11 Uhr am Gartzer Geschwister-Scholl-Sportplatz. Um 11.30 Uhr kann man in Mescherin auf dem „Adlerhorst“ am Ortseingang und um 11.45 Uhr in Staffelde am Speicher dazustoßen. Wer mit dem Auto anreist, sollte auf der Bundesstraße 2 bis zum Grenzübergang Rosow fahren und gleich dahinter der Ausschilderung nach Pargowo folgen.

Lesen Sie auch: Straßenbauer in Gartz ziehen weiter zur B 2

Das Projekt wird von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Fonds für kleine Projekte im Rahmen des Interreg V A Kooperationsprogramms Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg/Polen in der Euroregion POMERANIA kofinanziert.

+++ Deutsch-polnischer Brandbrief nach Brüssel +++

 

zur Homepage