GEFÄHRLICHE KRANKHEIT

Klinikum in Schwedt auf Coronavirus vorbereitet

In Deutschland sind die ersten Menschen mit dem Virus infiziert. Auch in der Uckermark wächst die Sorge. Experten mahnen zur Gelassenheit.
Kein Grund zur Panik: Die Klinik in Schwedt könnte Corona-Patienten isolieren.
Kein Grund zur Panik: Die Klinik in Schwedt könnte Corona-Patienten isolieren. Bernd Thissen
Uckermark ·

Der Coronavirus hat Deutschland erreicht. In Bayern wurden die ersten Fälle der gefährlichen Lungenkrankheit bestätigt. Auch unter den Rückkehrern aus Wuhan gibt es zwei Infizierte. In Brandenburg wurde unlängst der erste Verdachtsfall registriert. Dieser hat sich allerdings nicht bestätigt.

Isolation möglich

Das Asklepios Klinikum Uckermark in Schwedt hat sich auf den Ernstfall vorbereitet und unlängst den Krisenplan aktiviert. „Grundsätzlich haben wir ein exzellentes Hygiene- und Isolationsmanagement“, erklärte Klinikhygieniker Thomas Klinkmann. „Auf den möglichen Fall eines Patienten mit Coronavirus sind wir vorbereitet. Die Räumlichkeiten und Materialien stehen bereit.“ Bei einem Verdachtsfall sei eine Isolation der Patienten unter strengen Hygienemaßnahmen im Klinikum sofort möglich.

Vorgehen festgelegt

Das Vorgehen bei einem Verdacht sei genau festgelegt und richte sich nach der Schwere der Erkrankung. Die Schwedter Klinik arbeitet hier mit der Charité in Berlin zusammen. „Binnen weniger Stunden liegt das Ergebnis vor“, so Klinkmann. Der Hygieniker rät zur Aufmerksamkeit bei Personen, die in den letzten 14 Tagen selbst in China waren, Kontakt zu China-Reisenden oder mit einem sicher am Coronavirus Erkrankten hatten. Typische Symptome einer Erkrankung seien Husten, hohes Fieber, Kopfschmerz und Lungenentzündung.

Hausarzt hilft

Zugleich warnt der Klinikhygieniker aber auch vor Panikmache. Bei leichten Symptomen könne der Hausarzt oder der ärztliche Bereitschaftsdienst aufgesucht werden. Bei schweren Symptomen wie hohes Fieber und Atemnot sei der Gang in die Notaufnahme der Krankenhäuser und Kliniken angeraten.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

zur Homepage

Kommentare (1)

Kein einziges deutsches Krankenhaus wäre auf eine Pandemie vorbereitet. Wenn es wirklich hart auf hart kommt, werden wir hier ebenfalls die gleichen Bilder wie in China sehen.