RADFERNWEG BERLIN USEDOM

Kommt ein Radweg von Blindow nach Göritz?

Einen straßenbegleitenden Radweg an der B109 von Göritz nach Prenzlau wünschen sich viele Uckermärker. Nun könnte der Traum wahr werden.
Mit etwas Glück können Radfahrer in einigen Jahren von Malchow über Göritz und Dauer nach Prenzlau auf ein
Mit etwas Glück können Radfahrer in einigen Jahren von Malchow über Göritz und Dauer nach Prenzlau auf einem straßenbegleitenden Weg fahren. (Symbolbild) Patrick Pleul
Uckermark.

Schon viele Jahre wünschen sich nicht nur Anlieger aus Dauer, Göritz und Malchow einen Radweg nach Prenzlau. Denn auf der Bundesstraße 109 mit dem Fahrrad unterwegs zu sein, empfiehlt sich nicht. Viele Pkw und Lkw sind hier schnell unterwegs. Das ist für Radfahrer nicht immer ganz ungefährlich. So ist es eine gute Nachricht, dass seit Kurzem erste Planungen laufen, diesen Weg nun endlich in Angriff zu nehmen.

Lückenschluss für Radfernweg Berlin Usedom

Vor dem Hintergrund, dass die Stadt Prenzlau derzeit den Radweg von Prenzlau nach Blindow baut und dass auch ein Radweg von Rollwitz über die Landesgrenze von Mecklenburg-Vorpommern hinweg nach Malchow in Brandenburg gebaut werden soll, könnte mit einem Radweg von Göritz nach Blindow die letzte Lücke auf dem Radfernweg von Berlin nach Usedom geschlossen werden.

Planung und Organisation soll das Amt Brüssow übernehmen

Wie Mandy Reuhs, Mitarbeiterin im Bauamt Brüssow, bestätigte, habe es im Sommer ein Gespräch mit einem Mitarbeiter des Landesamtes für Straßenwesen gegeben. Darin wurde dem Amt Brüssow signalisiert, dass der Landesbetrieb die Verwaltungsaufgaben für die Errichtung eines Radweges an das Amt weitergeben könne. Schriftlich sei bisher aber noch nichts festgelegt worden. Wenn alles funktioniere, könne man voraussichtlich im kommenden Jahr mit den Planungen anfangen. Mit einer Realisierung sei aber nicht vor 2020/21 zu rechnen, so die Bauamtsmitarbeiterin.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

Kommende Events in Uckermark

zur Homepage