FRAUENANTEIL

Kreistag Uckermark noch weit von Parität entfernt

Weniger als 25 Prozent der Kreistagsmitglieder in der Uckermark sind Frauen. Warum gibt es kein Paritätsgesetz auf kommunaler Ebene?
Auf Landesebene gibt es bereits ein Paritätsgesetz in Brandenburg. Es kommt erstmals bei der nächsten Landtagswahl z
Auf Landesebene gibt es bereits ein Paritätsgesetz in Brandenburg. Es kommt erstmals bei der nächsten Landtagswahl zum Einsatz. dpa
Uckermark.

12 von 51 Abgeordnete im Kreistag Uckermark sind Frauen. Das entspricht einem Anteil von etwa 24 Prozent. Anders gesagt: Nicht einmal jedes vierte Kreistagsmitglied ist weiblich. Bis zur Kommunalwahl im Mai 2019 war der Schnitt sogar noch niedriger, das heißt „männlicher“. So saßen zuvor lediglich zehn Frauen im Kreistag. Immerhin hat die Uckermark eine Landrätin. Doch das kann als Trost nicht ausreichen.

Schritt hin zu gleichen Chancen

Mit dem Paritätsgesetz, das der Brandenburger Landtag...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

zur Homepage

Kommentare (1)

... bei den Parteimitgliedern gibt, ist Parität bei Nominierten blanker Unsinn.