THW-Helfer mussten unter anderem eine praktische Prüfung am Trennschleifer absolvieren.
THW-Helfer mussten unter anderem eine praktische Prüfung am Trennschleifer absolvieren. Franz Pieter
Technisches Hilfswerk

Künftige THW-Helfer am Trennschleifer ausgebildet

Zwei künftige Helfer des THW in der Uckermark haben ihre Grundausbildung erfolgreich absolviert.
Prenzlau

Zwei ehrenamtliche Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) Prenzlau haben die Grundausbildungsprüfung erfolgreich bestanden und dürfen nun an Einsätzen teilnehmen, berichtet Dirk Wagner, Presseverantwortlicher beim Technischen Hilfswerk (THW) in der Uckermark. „Das intensive Lernen hat sich gelohnt, zuletzt im Ausbildungscamp in Störitzland“, schildert er dem Uckermark Kurier.

Hundert Stunden Grundkurs

Zeitlich präzise in der bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements engagierten sich in ihrer Freizeit vier THW-Helfer aus Prenzlau im THW-Ausbildungscamp in Störitzland – zwei als Ausbilder und Prüfer, zwei als Auszubildende. Hier wurde nochmal insgesamt 25 Prüflingen all das in komprimierter Form abverlangt, was den angehenden THW-Helfern zuvor in den Ortsverbänden beigebracht worden war. Etwa hundert Stunden umfasst die theoretische und praktische Grundausbildung, die jeder absolvieren muss, damit er später sich und andere im Einsatz nicht gefährdet und die wichtigsten Einsatzgrundlagen kennt.

Lesen Sie auch: Technisches Hilfswerk Prenzlau sucht Nachwuchs

So steht der Umgang mit Trennschleifer, Stromerzeuger und Hebekissen ebenso auf dem Programm wie der richtige Einsatz von Leine, Hammer und Brechstange. Aber auch viel theoretisches Wissen um physische und psychische Belastungen im Einsatz und zu Vorschriften der Unfallverhütung dürfen nicht fehlen. Die Prüfung dauerte am Ende einen ganzen Tag und war alles andere als ein Selbstläufer. Die große Mehrzahl der Prüflinge hat auf Anhieb bestanden, die anderen erhalten eine zweite Chance.

Interessenten willkommen

Das THW Prenzlau freut sich jedenfalls darüber, dass wieder zwei Helfer mehr im Einsatz zur Verfügung stehen. „Sich freiwillig zu engagieren, macht in dieser duften Truppe richtig Spaß! Wer zu uns kommt, muss nichts weiter mitbringen, außer sich selbst – wir bilden alles aus, was wichtig ist!“, ermuntert Dirk Wagner, der selbst erst vor kurzem zum THW Prenzlau wechselte, all jene mitzumachen, die in ihrer Freizeit eine sinnstiftende Beschäftigung suchen.

Weitere Informationen im Internet unter ov-prenzlau.thw.de oder per Telefon unter: 03984 833160

zur Homepage