Wieviel Begegnung brauchen wir? Dieser Frage ging der „Rote Faden“ des Jahrgangs 2021 nach.
Wieviel Begegnung brauchen wir? Dieser Frage ging der „Rote Faden“ des Jahrgangs 2021 nach. Birgit Bruck
Michaela Ambellan (Mitte) mit Gästen in ihrem Atelier.
Michaela Ambellan (Mitte) mit Gästen in ihrem Atelier. Birgit Bruck
Zehn Jahre gibt es in Lychen diesen besonderen Rundgang durch Galerien und Läden.
Zehn Jahre gibt es in Lychen diesen besonderen Rundgang durch Galerien und Läden. Birgit Bruck
Angebot in Lychen

Künstler und Kunsthandwerker hängen am roten Faden

Vor zehn Jahren zog sich der Rote Faden in Lychen zum ersten Mal von Galerie zu Galerie und lud seither im Herbst zum kunst- und lustvollem Verheddern in grauen Zeiten ein.
Lychen

Der „Rote Faden“ wurde vor zehn Jahren von Künstlern und Kunsthandwerkern in der Flößerstadt „erfunden“, als bunter Höhepunkt in der zähen Zeit zwischen Spätsommertrubel und Adventslichtern, als Angebot an Gäste, die Lychen auch und besonders nach der Saison mögen und nicht zuletzt als Selbstvergewisserung der Akteure. Dieses Wir-sind-noch-da mag in diesem Jahr eine besondere...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

zur Homepage