„WINTERZAUBER“

Kunsteisbahn in Prenzlau eröffnet

Auf den Seen ist das Eis zu dünn. In der Prenzlauer Innenstadt kann dagegen in den nächsten vier Wochen Schlittschuh gelaufen werden.
Konstantin Kraft Konstantin Kraft
Strahlende Kinderaugen, wohin man schaute. Da machte auch der ein oder andere Sturz nichts aus. Kim und Svenja waren eine der ersten auf der Kunsteisbahn. Der Eisbär mit blauer Krawatte diente als Laufhilfe auf dem glatten Grund.
Strahlende Kinderaugen, wohin man schaute. Da machte auch der ein oder andere Sturz nichts aus. Kim und Svenja waren eine der ersten auf der Kunsteisbahn. Der Eisbär mit blauer Krawatte diente als Laufhilfe auf dem glatten Grund. Konstantin Kraft
Prenzlau.

Nun ist es endlich soweit: Die Kunsteisbahn vor dem Prenzlauer Kino ist in Betrieb. Pünktlich zum Ferienbeginn hält damit der „Winterzauber“ Einzug in der Uckermark-Kreisstadt. Da stört es auch nicht, dass kein echtes Eis unter den Kufen liegt.

Auch gastronomisch viel geboten

Wer beim Eislaufen Hunger bekommt, kann sich nebenan stärken. Prenzlaus Friedrichstraße hält viele Speiseangebote bereit. Regionale Gastronomen bieten Gästen zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten an. Bis zum 3. März können sich Schlittschuhläufer auf der Kunsteisbahn vergnügen.

Zweimal Eisdisko im Februar

Im Rahmen des „Winterzaubers“ dürfen sich die Prenzlauer auf weitere Höhepunkte freuen. Am 9. und am 23. Februar wird etwa eine Eisparty veranstaltet. Ein DJ sorgt für die passende Musik und die Eisbahn wird etwas länger geöffnet bleiben, so Susanne Ramm. Zu guter Letzt ist für den 2. März eine Abschlussparty geplant.

Die Kunsteisbahn ist jeweils Montag bis Freitag in den Zeiten von 14 bis 20 Uhr sowie am Wochenende von zehn bis 20 Uhr geöffnet.

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage