SANIERUNGSBEDARF

Landkreis Uckermark investiert in Schulen

An vielen Schulen des Landkreises Uckermark wird derzeit in kleinem oder großem Umfang saniert. Dafür wird ein Millionenbetrag fällig.
Die Oberschule „Philipp Hackert“ hat bereits umfassende Sanierungsmaßnahmen erhalten.
Die Oberschule „Philipp Hackert“ hat bereits umfassende Sanierungsmaßnahmen erhalten. Mathias Scherfling
Uckermark.

Insgesamt 15  Schulen sind in Trägerschaft des Landkreises Uckermark. Dazu gehören unter anderem die Gymnasien in Prenzlau und Templin, das Oberstufenzentrum Uckermark, die Oberschule Templin und die Oberschule „Philipp Hackert“ in Prenzlau sowie die Förderschulen „Max Lindow“ und „Willy Gabbert“. An den meisten kreislichen Schulen finden derzeit Sanierungsmaßnahmen in kleinerem und größerem Umfang statt. Alleine in diesem Jahr hatte der Landkreis für Vorbereitung und Durchführung der Baumaßnahmen 1,9  Millionen Euro eingeplant. Das geht aus der Antwort der Kreisverwaltung auf eine Anfrage der Kreistagsabgeordneten Anne-Frieda Reinke (Die Linke) zum Sanierungsstand der kreiseigenen Schulen hervor. Für 2021 sind Schwerpunktbaumaßnahmen in einem Umfang von mehr als 2,4  Millionen Euro avisiert.

Komplexsanierung soll fertig werden

An der Philipp-Hackert-Oberschule in Prenzlau soll im nächsten Jahr die Komplexsanierung fortgeführt und abgeschlossen werden. Das Investitionsvolumen liegt dafür bei circa 787.500 Euro. 235.000 Euro sind für die Neugestaltung der Außenanlagen der Willy-Gabbert-Schule in Templin vorgesehen. Für die Instandsetzung der Außensportanlagen an der Oberschule in der Kurstadt hat der Landkreis 416.500 Euro veranschlagt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

Kommende Events in Uckermark (Anzeige)

zur Homepage