LAUBENBRAND

Laubenpieper in Schwedt vor Schaden bewahrt

Der Brand einer Gartenlaube führte am Dienstag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Der Schaden ist jetzt ein anderer als zunächst gedacht.
Mathias Scherfling Mathias Scherfling
Dieser Ofen war Auslöser für einen Großeinsatz der Schwedter Feuerwehr.
Dieser Ofen war Auslöser für einen Großeinsatz der Schwedter Feuerwehr. Polizei
Zum Glück hat es nur im Nahbereich um den Ofen und das Ofenrohr gebrannt.
Zum Glück hat es nur im Nahbereich um den Ofen und das Ofenrohr gebrannt. Polizei
Schwedt.

Glück im Unglück hatte am Dienstag ein Laubenbesitzer im Kleingartenverein Dahlienhain in Schwedt. Um 13.52 Uhr war die Feuerwehr alarmiert und zu einem Brand in die Kleingartenanlage gerufen worden. Mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 24 Kameraden rückte die Feuerwehr daraufhin aus, um den Brand zu löschen. Doch in der Anlage brannte nur die Rückwand einer Laube, die von einem Nachbarn mit dem Gartenschlauch schon weitgehend gelöscht worden war.

Nachspiel für den Laubenpiper

Die Feuerwehr führte mit einem Schlauch lediglich Restlöscharbeiten durch und rückte wieder ab. Für den Laubenbesitzer wird die Sache dennoch ein Nachspiel haben. Polizisten der Polizeiinspektion Uckermark nahmen eine Anzeige auf. Jetzt überprüfen die Beamten den Sachverhalt und ermitteln zur Brandursache.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwedt

zur Homepage