Polizei

A11 bei Schmölln gesperrt - Lkw droht umzukippen

Die A11 ist in Höhe Schmölln seit Dienstagvormittag voll gesperrt. Die Bergung soll bis 20 Uhr andauern.
Ines Markgraf Ines Markgraf
Die Bergung hat am späten Nachmittag begonnen.
Die Bergung hat am späten Nachmittag begonnen. Konstantin Kraft
Auf der Autobahn staut sich der Verkehr.
Auf der Autobahn staut sich der Verkehr. Konstantin Kraft
0
SMS
Schmölln.

Seit Dienstagvormittag ist die A11 im Bereich Schmölln voll gesperrt. Ein polnischer Lkw-Fahrer, der in Richtung Berlin unterwegs war, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er durchbrach innerhalb einer Baustelle die Mittelleitplanke und schob diese vor sich her. Das Fahrzeug kam auf der Gegenfahrbahn zum stehen und droht umzukippen, so ein Sprecher der Autobahnpolizei.

Am späten Nachmittag wird ein Bergungsdienst erwartet.

Laut eines Mitarbeiters vom Landesbetrieb Straßenwesen soll sich der Unfall etwa 3,5 Kilometer südlich der Anschlussstelle Schmölln ereignet haben. Die Vollsperrung soll mindestens bis 20 Uhr andauern. Allen Anschein nach auch noch länger. Eine gute Nachricht gibt es dennoch. Der Fahrer blieb unverletzt.