NACHTFLUGVERBOT FÜR „CHRISTOPH 64“

Luftrettung in der Uckermark auch nachts gesichert

Von Sonnenaufgang ab sieben Uhr bis Sonnenuntergang bringt „Christoph 64“ von Angermünde aus Rettung. Was aber geschieht bei Dunkelheit?
Der Rettungshubschrauber „Christoph 64“ in Angermünde ist nicht nachtflugtauglich.
Der Rettungshubschrauber „Christoph 64“ in Angermünde ist nicht nachtflugtauglich. DRF Luftrettung
Uckermark ·

Anfang August hat das Team um den Rettungshubschrauber „Christoph 64“, der in Angermünde stationiert ist, sein fünfjähriges Jubiläum in der Uckermark gefeiert. Die Zahl der Rettungseinsätze ist seit Eröffnung der Station kontinuierlich angewachsen. Alleine im ersten Halbjahr 2020 sind die Luftretter zu knapp 1000 Einsätzen ausgeflogen. Allerdings nur tagsüber. Und daran wird sich so bald wohl auch nichts ändern.

Kein Auftrag für 24 Stunden-Betrieb

„Derzeit besteht eine Beauftragung des Landes Brandenburg für einen Flugbetrieb am Tage“, informierte Maren Wittmann von der Öffentlichkeitsarbeit beim DRF e.V, dem Betreiber der Luftrettungsstation in Angermünde. „Sollte der Auftraggeber hier eine Veränderung vorsehen, so wäre dies nach notwendiger Vorbereitungszeit möglich.“ Die DRF Luftrettung betreibe derzeit elf Stationen in Deutschland im 24 Stunden-Betrieb. „Aus Platz- und Gewichtsgründen kommt an diesen Stationen das größere Hubschraubermuster H145 von Airbus Helicopters zum Einsatz.“ Dieses Modell sei voll tauglich für den Nachteinsatz. In Angermünde ist dagegen ein Hubschrauber des Typs EC 135 stationiert. Dieser müsste bei einer Umstellung auf einen 24-Stunden-Betrieb entsprechend ersetzt werden.

Nachts andere Hubschrauber

Aktuell bestehe aber keine Beauftragung vom Träger der Luftrettung für „Christoph 64“, nachts zu fliegen. Die Uckermark falle dennoch nicht hinten ab. „Bereits heute wird der Landkreis Uckermark durch die 24 Stunden verfügbaren Hubschrauber ,Christoph 47‘ vom Standort Greifswald und Christoph Berlin vom Standort Berlin-Marzahn innerhalb eines in der Nacht üblichen 100-Kilometer-Radius abgedeckt“, zeigte Wittmann auf.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

zur Homepage