TOURISMUS

Lychen kassiert Gebühren von Dauerparkern

Sein Auto auf einem öffentlichen Parkplatz länger abzustellen, lässt sich die Stadt jetzt bezahlen. Damit sind nicht alle glücklich.
Horst Skoupy Horst Skoupy
Wer in Lychen mit seinem Fahrzeug am Tage länger als vier Stunden auf diesem Parkplatz steht, muss künftig Gebühren dafür zahlen. Betroffen sind vor allem Kunden eines Charterunternehmens von Bungalowbooten.
Wer in Lychen mit seinem Fahrzeug am Tage länger als vier Stunden auf diesem Parkplatz steht, muss künftig Gebühren dafür zahlen. Betroffen sind vor allem Kunden eines Charterunternehmens von Bungalowbooten. Horst Skoupy
2
SMS
Lychen.

Seit rund vier Wochen kassiert die Stadt Lychen Gebühren für den öffentlichen Parkplatz in der Berliner Straße. Die Verwaltung setzt damit einen Beschluss der Stadtverordneten um. Anlass für diese Entscheidung waren Diskussionen in der Stadtverordnetenversammlung zufolge Dauerparker, die dort oft über Tage ihre Wagen abstellen. Dazu gehören auch Kunden eines Charterunternehmens, die vom nahen Anleger mit Bungalowbooten Fahrten unternehmen.

Bürgermeisterin verteidigt Entscheidung

Lychens Bürgermeisterin Karola Gundlach (parteilos) trägt die Entscheidung der Stadtverordneten mit. „Vor allem in der Saison sind in der Stadt viele Touristen mit dem Auto unterwegs, die irgendwo parken wollen“, sagte sie. Die Gebührensätze hält sie für moderat. Autofahrer können dort vier Stunden lang parken, ohne etwas bezahlen zu müssen. Eine Einzelstunde kostet künftig 50 Cent, ein ganzer Tag drei Euro und für eine Woche werden 18 Euro fällig.

Charterunternehmen hätte offizielle Info gewünscht

Von der neuen Regelung sind derzeit vor allem Kunden eines Charterunternehmens für Bungalowboote betroffen. Für die Zeit, die sie auf dem Wasser unterwegs sind, stellen viele ihre Fahrzeuge auf dem Parkplatz ab. Prokurist David Setzermann hätte sich gewünscht, von der Stadt offiziell informiert zu werden, dann hätte man seine Kunden entsprechend informieren können.

Höherer Standard des Parkplatzes gefordert

Kritische Hinweise habe es von einigen zum Zustand des unbefestigten Parkplatzes gegeben. „Der Parkplatz ist weder beschrankt noch überwacht. Wir hatten im vergangenen Jahr zwei Fälle, bei denen die Fahrzeuge von Kunden gestohlen worden waren – ein VW T4 und ein VW T5, außerdem abgebrochene Außenspiegel“, informierte David Setzermann. Wenn man Geld nehme, können man auch eine Leistung erwarten, spielte er auf Standards von gebührenpflichtigen Parkplätzen an.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet