BETRUGSMASCHE

Männer sollen für sexuelle Handlungen im Netz zahlen

Mehrere Herren aus der Uckermark wurden per E-Mail angeschrieben und aufgefordert, für Pornoseiten zu zahlen. Sie erstatteten Anzeigen bei der Polizei.
Ines Markgraf Ines Markgraf
Einige Männer aus der Uckermark haben Anzeige erstattet, nachdem sie eine E-Mail von Betrügern erhalten haben.
Einige Männer aus der Uckermark haben Anzeige erstattet, nachdem sie eine E-Mail von Betrügern erhalten haben. Sebastian Willnow/Archiv
Templin.

In den letzten Tagen wurden der Polizei mehrfach Betrugsversuche angezeigt, die immer wieder Männer in Templin getroffen hatten. Diese erhielten E-Mails mit der Nachricht, dass sie auf einer pornografischen Bezahlseite gesurft hätten und bei sexuellen Handlungen gefilmt worden seien. „Wenn sie nicht umgehend eine gewisse Summe in Bitcoins (weltweit digitales Zahlungsmittel) zahlen würden, werde das Video veröffentlicht, lautete die Mitteilung”, so Polizeisprecher Stefan Möhwald.

Kriminalisten der Inspektion Uckermark ermitteln nun, wer mit derartigen Anschuldigungen hatte Kasse machen wollen.

Polizei: 03984 350

Die Betrugsmasche ist nicht neu, der Nordkurier hat bereits im vergangenen Jahr darüber berichtet.

 

 

zur Homepage