Rettungskräfte kümmern sich um den Schwerverletzten.
Rettungskräfte kümmern sich um den Schwerverletzten. Heiko Schulze
Was die Ursache des Zusammenstoßes mit parkenden Fahrzeugen war, ist derzeit noch ungeklärt. Das Kopfsteinpflaster
Was die Ursache des Zusammenstoßes mit parkenden Fahrzeugen war, ist derzeit noch ungeklärt. Das Kopfsteinpflaster der Grabowstraße war zu diesem Zeitpunkt – nach Regenschauern am Vormittag – trocken. Heiko Schulze
Die Prenzlauer Grabowstraße bleibt während des Rettungseinsatzes voll gesperrt.
Die Prenzlauer Grabowstraße bleibt während des Rettungseinsatzes voll gesperrt. Heiko Schulze
Rettungskräfte eilten vor Ort. Das Depot der Freiwilligen Feuerwehr Prenzlau ist von der Unglücksstelle nur wenige M
Rettungskräfte eilten vor Ort. Das Depot der Freiwilligen Feuerwehr Prenzlau ist von der Unglücksstelle nur wenige Meter entfernt. Heiko Schulze
Rettungseinsatz

Mann (50) auf Prenzlauer Grabowstraße schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich Pfingstmontag in der Mittagszeit in Prenzlau. Drei Fahrzeuge waren verwickelt.
Prenzlau

Montagmittag lief ein Rettungseinsatz in der Prenzlauer Grabowstraße. Dort hatte der 50-jährige Fahrer eines Pkw, der aus Richtung B 198 (Stettiner Straße) gekommen sein soll, mit seinem Fahrzeug zwei Autos gerammt, die vor einem Mehrfamilienhaus parkten. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt. Rettungssanitäter, Notarzt und Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr eilten zur Unglücksstelle und versorgten den Verletzten. Die Grabowstraße musste während des Einsatzes zwischen Hochbrücke Brüssower Allee und Einmündung Dr. Lena-Ohnesorge-Straße zeitweise gesperrt werden.

Der Verletzte wurde stationär im Prenzlauer Kreiskrankenhaus aufgenommen, bestätigte am Nachmittag der Dienstgruppenleiter Polizeihauptkommissar Marc Schmidt. Die Ermittlungen zur Unfallursache sind noch nicht abgeschlossen. Einiges deute darauf hin, dass ein medizinisches Problem des Fahrers die Ereignisse ausgelöst haben könnte. 

zur Homepage