Unter anderem wurde das Opfer mit einem Rettungshubschrauber gesucht.
Unter anderem wurde das Opfer mit einem Rettungshubschrauber gesucht. Feuerwehr
Rettungskräfte waren in großer Anzahl im Einsatz – am Ende vergeblich.
Rettungskräfte waren in großer Anzahl im Einsatz – am Ende vergeblich. Feuerwehr
Schlauchboot

Mann stürzt in Oberuckersee und verunglückt tödlich

Am Montag ist bei Warnitz ein Mann aus einem Schlauchboot in den Oberuckersee gefallen. Rettungskräfte kämpften um das Leben des Verunglückten.
Oberuckersee

Großer Schreck am späten Montagnachmittag in Warnitz: Ein Mann, der mit einem Schlauchboot auf dem Oberuckersee unterwegs war, fiel aus dem Boot ins kalte Wasser und geriet in Lebensgefahr. Polizei, Feuerwehren und Rettungskräfte wurden alarmiert und suchten nach dem zunächst Vermissten. Die Feuerwehren aus Warnitz und Gramzow mit Booten sowie die Feuerwehr Melzow, Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber kamen zum Einsatz. Retter versuchten dann an Land in Warnitz, den 56-Jährigen wiederzubeleben – vergeblich. Am frühen Abend verstarb das Opfer.

+++ Lebloser Körper löst Großeinsatz in Templin aus +++

Nach Angaben der Polizei war der Mann mit einer weiteren Person auf dem Oberuckersee in dem Schlauchboot unterwegs. Der 56-Jährige fiel dann aus dem Boot. Es gelang ihm trotz wiederholter Versuche nicht, wieder zurück ins Boot zurückzukommen. Er verblieb dann im Wasser und geriet mit dem Kopf längere Zeit unter die Wasseroberfläche.

Lesen Sie auch: Mann nach drei Stunden vorm Ertrinken aus See gerettet

Weitere Einzelheiten zu dem Fall, zum Beispiel, ob der Mann schwimmen konnte oder nicht, waren der Polizei am frühen Montagabend noch nicht bekannt. Die genauen Umstände des tragischen Unglücks müssten erst noch ermittelt werden, hieß es.

zur Homepage